Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Mit einer in dem Maße nicht zu erwartenden Resonanz hatte der Lohmarer Mundartverein nicht gerechnet:

Bereits eine Woche nach Bekanntgabe in der Presse hatten sich 20 Personen aus dem gesamten Rhein-Sieg-Kreis für das o.g. Seminar am 24. November im ev. Gemeindehaus in Lohmar angemeldet. Heute nun wurde die Teilnehmerliste mit der 25. Anmeldung geschlossen.

Eine höhere Anzahl macht insofern wenig Sinn, da sich die Teilnehmer/innen bei dieser Veranstaltung ausgiebig aktiv einbringen sollen, denn das Ziel des Nachmittags ist es ja, den Beweis zu erbringen, dass man sich in der rheinischen Mundart auskennt und sie anzuwenden weiß in Form von mündlichen und schriftlichen Übungen.

Die Teilnehmer/innen  dürfen sich auf einen unterhaltsamen Nachmittag "mit vill Klaaf unn Schwaderei" freuen, wobei auch das Kulinarische nicht zu kurz kommen wird.

Im Vorstand von "Saach hür ens" wird zu überlegen sein, ob und wann ein solches Seminar im kommenden Jahr wiederholt werden kann.

Ihr / euer "Saach hür ens" Lohmar e.V.

Info: www.saachhuerens.de



Auch im vierten Spiel blieb die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid ohne Punktgewinn. Gegen den Landesligaabsteiger und Meisterschaftsfavoriten HSG Marienheide/Müllenbach verloren die Wölfe mit 17:21 (8:11).

Zum ersten Mal in dieser Saison konnte Trainer Waberzeck auf eine volle Bank zurückgreifen, was dem Spiel der Wölfe sichtlich guttat.  

Von der ersten Minute entwickelte sich ein auf beiden Seiten intensiv geführtes Spiel, in welchem die Wölfe mit 1:0 (1.) in Führung gehen konnten. Dies sollte aber die einzige Führung in diesem Spiel sein. Marienheide konnte schnell ausgleichen und selbst mit 3:1 (4.) in Führung gehen. Dem leidenschaftlichen Kampf der Wölfe in der Abwehr standen große Schwierigkeiten in der Offensive gegenüber. Die Mannschaft braucht derzeit einfach zu viele klare Chancen um ein Tor zu erzielen. Nach 18 gespielten Minuten stand es 3:7 aus Wahlscheider Sicht. Kurz vor der Halbzeitpause wurde es dann noch mal turbulent. Beide Mannschaften vergeben innerhalb von 60 Sekunden mehrere gute Einwurfmöglichkeiten. Beim Stande von 8:11 baten die bis dahin sehr souveränen Schiedsrichter zum Pausentee.

Auch in der zweiten Halbzeit zeichnete sich das gleiche Bild wie in der ersten Halbzeit. Wahlscheid weiterhin mit viel Leidenschaft. Marienheide mit den erfolgreicheren Torwürfen. Gegen Ende des Spiels wurde es dann übersichtlich auf dem Feld. In der 55. Spielminute schickten die Schiedsrichter zwei Marienheider Spieler mit zwei Minuten vom Feld, ehe Wahlscheid in der 57. Spielminute sogar drei Zweiminutenstrafen absitzen musste. Nach 60 Spielminuten wurde das Spiel beim Stande von 17:21 beendet.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Weber (4), Arend (4/1), Lütjen (3/1), Dedenbach, Huysecom, Flesch (je 2), Schleiner, Exner, Solbach, Meierjürgen, Reitz, Lipke, Hünseler
Trainer: Rainer Waberzeck

Am kommenden Sonntag, den 18.11.2018, steigt das Lokalderby gegen den SSV Overath. Bei diesem ohnehin brisanten Duell kommt es zum Widersehen mit dem letztjährigen Trainer der Wölfe Oliver Geib. Das Spiel wird um 16:00 Uhr im Schulzentrum Cyriax angepfiffen.



„Für viele Menschen ist oder scheint die Frage der Pflege noch weit entfernt, aber für immer mehr rückt sie immer näher“, so Dr. Hans Günther van Allen, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar e.V. (FöS) in der neuen Broschüre zur Pflegereform, die sich insbesondere mit dem 3. Pflegestärkungsgesetz auseinandersetzt.

Foto: Die Witwe des verstorbenen Heinrich Imbusch, Anita Imbusch, bei der Übergabe des Info-Heftes. Links: Frank Kremer, stv. Vorsitzender des FöS, rechts Dr. Hans Günther van Allen, Vorsitzender des FöS. Foto: Frank Kremer
Foto: Die Witwe des verstorbenen Heinrich Imbusch, Anita Imbusch, bei der Übergabe des Info-Heftes. Links: Frank Kremer, stv. Vorsitzender des FöS, rechts Dr. Hans Günther van Allen, Vorsitzender des FöS. Foto: Frank Kremer

Pflege scheint zu einem Jahrhundertproblem zu werden. Der demographische Wandel führt dazu, dass es immer mehr alte Menschen und damit auch immer mehr Pflegebedürftige gibt.

Der Staat versucht, den Pflegebedürfnissen noch besser gerecht zu werden und hat zu diesem Zweck Gesetze erlassen, insbesondere die so genannten Pflegestärkungsgesetze I, II, III.

Welche Verbesserungen bringen diese Gesetze? Mit einem Wort: Viele. Wer sich allerdings mit den Gesetzen im Detail befassen will, wird sich schwertun, es sei denn, er oder sie ist Experte.

Der im Frühjahr verstorbene Lohmarer Bürger Heinrich Imbusch hat sich die verdienstvolle Mühe gemacht, die Kernpunkte der drei Gesetze so zu erklären, dass sie auch für Nichtexperten verständlich sind.

Der Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar (FöS) hat sich entschlossen, die Arbeit von Heinrich Imbusch in einer kleinen Broschüre zu veröffentlichen. Der Vorstand des Vereins hofft, dass diese Schrift viele ermuntert, sich mit dem Thema zu befassen.

Das Info-Heft ist kostenlos in allen Begegnungsstätten und am Infoschalter im Stadthaus erhältlich; Spenden nimmt der Verein entgegen.

Aufgabe des FöS ist es, die Seniorenarbeit in Lohmar zu unterstützen. Der Jahresbeitrag beträgt € 12. Mitgliedsanträge sind beim Vorstand und in der Villa Friedlinde, Bachstr. 12 erhältlich.



Am 9. November versammelten sich wie jedes Jahr die Schüler der Aggertal-Grundschule auf dem Schulhof, um gemeinsam mit vielen Geschwisterkindern und kleineren Kindern aus Donrath den traditionellen Sankt-Martinszug durch die Straßen des kleinen Dorfes an der Agger zu laufen.

Das Pferd mit dem Sankt Martin im Sattel führte den Zug aus vielen bunten Laternen an und die Kinder sangen natürlich die bekannten Martinslieder, begleitet durch das Tambourcorps Scheiderhöhe und Swinging Brass. Bei trockenem Wetter kam der Zug nach seiner Runde durch Donrath wieder an der Grundschule an und dort gab es für alle, die mitgegangen sind einen leckeren Weckmann. Dazu brannte selbstverständlich schon das große Martinsfeuer auf dem Schulhof und alle Teilnehmer versammelten sich drumherum.
Es wurde von 4 Kindern aus der 3. Klasse die Martinsgeschichte vorgelesen und für die Eltern gab es Glühwein. Schulrektorin Frau Esten begrüßte alle Anwesenden und bedankte sich bei allen Helferinnen und Helfern. Der Martinszug wird jedes Jahr von allen Donrather Ortsvereinen unterstützt, die Organisation übernimmt dabei der Ernte-Verein Donrath 1925 e.V., dessen amtierendes Erntepaar auch die Weckmannausgabe macht.

Besonderer Dank gilt hier noch der Polizei und dem DRK für die Absicherung und auch den Vereinen, die sich mit Personal an der Durchführung der Veranstaltung beteiligt haben. Das waren außer dem EVD der TV Donrath (Tischtennisabteilung), die Musica Chorgemeinschaft Donrath und der Förderverein der Aggertalschule. In diesem Jahr konnten sich alle auch über eine großzügige Spende der Donrather Unternehmerfamilie Müller freuen, hierfür an dieser Stelle auch noch ein großes “Dankeschön”.



„Mit 5 € etwas Gutes tun und soziale Projekte in Lohmar unterstützen“

Auch in diesem Jahr ist der Lohmarer Lions Adventskalender 2018 wieder der absolute Renner. Die tollen gesponserten Preise der Lohmarer Geschäftsleute und der diesjährige erste Preis: ein Marken E-Bike, bringen eine weitere Motivation für den Erwerb der Kalender.

Warten Sie nicht bis zum Verkaufsschluss, dem 30. November 2018. Noch sind Kalender an den Verkaufsstellen verfügbar: Lohmarer LesArt, Linden Apotheke, IBS Impulse Büro Schule, den Lohmarer Geschäftsstellen der VR-Banken und der Kreissparkasse Köln.

Soweit der Vorrat reicht, werden die letzten Kalender an den verkaufsoffenen Adventswochenenden 17./18. und 24./25. bei Rammes Grünland zum Kauf angeboten. Im Rahmen des bunten weihnachtlichen Angebotes und Programms des Gartencenters macht es den Clubmitgliedern immer wieder Spaß, die Lions Adventskalender zu verkaufen und dabei mit den Besuchern ins Gespräch zu kommen.



Die 17. Ausstellung von Künstlern und Kunsthandwerkern aus Lohmar und Umgebung

Sonntag, 18. November 2018, 11:00 Uhr – 18:00 Uhr
Kath. Pfarrheim Kirchstr. 24, 53797 Lohmar
Eintritt frei

Am Sonntag, 18. 11. 2018 findet zum 17. Mal KUNST und GENUSS statt.
Die schon zur Tradition gewordene Ausstellung von Kunst und Kunsthandwerk präsentiert in einem geschmackvollen Ambiente vielfältige Angebote wie:

Besteckschmuck
Marionetten
Keramik
Schmuckdesign in Silber mit Gold und Edelsteinen
Malerei in Acryl und Aquarell
Holzobjekte
Glaskunst und Kinderbücher
Metallobjekte
Weihnachtsdekorationen
und vieles mehr

Die Snack- Bar bietet appetitlichen Kleinigkeiten sowie Kaffee und Kuchen und lädt Sie zu einem Besuch und zum Verweilen ein.

Der Erlös der Cafeteria geht seit 16 Jahren in soziale Projekte, in diesem Jahr wieder an die Entwicklungshilfe Don Bosco e.V.

Wir hoffen auf ein reges Interesse bei den Besuchern unserer Ausstellung.



Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kunstfreunde,

der Kunstkreis LohmART e.V. läd auch in diesem Jahr wieder ein zur 6. Kunstmesse am Sonntag, 25.11.2018 von 11 - 17 Uhr in die Kunsthalle LohmART, Scheiderhöher Str. 42 b in 53797 Lohmar.

Zum 6. Mal richten wir nun die immer sehr erfolgreiche Kunstmesse (vormals KunstKaufTag) aus und freuen uns, Ihnen wieder hochwertige Kunst von Künstlerinnen und Künstlern aus Alfter, Bonn, Gummersbach, Köln, Kürten, Lohmar, Much, Siegburg und Troisdorf präsentieren zu können.

Unter einem neuen Konzept, mit offenen Wandflächen zur Präsentation der Werke, werden Malerei, Collage, Fotografie, Skulptur, Objekt und Graffity von den Künstlerinnen und Künstlern zum Verkauf angeboten.

Die Künstlerinnen und Künstler sind an diesem Tag anwesend und freuen sich auf reges Interesse und gute Gespräche.



Am 28. Februar 2019 um 15 Uhr startet unsere legendäre Wieverfastelovendssitzung mit anschließender Musik wie gewohnt ab 18 Uhr im Gasthaus Scheiderhöhe!

Unter der Regie von Marlies Höck lebt der Verein sein diesjähriges Motto „De Paradies-Vüjjel vun Scheederhüh fiere Fastelovend“.

Feiert und tanzt mit uns an diesem Abend - "Die Christoph Heftrig Band“ sorgt für die richtige Partystimmung.
Weitere Abendkarten können per E-Mail unter info@ffs 2016.de oder telefonisch bei Gisela Oberdörster 02205-4419 geordert werden.
(Abendkarte 5,-€ im Vorverkauf oder 7,-€ an der Abendkasse.)

Eure Fastelovendsfründe Scheederhüh 2016 e.V.



Unterkategorien

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok