Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Weibliche C Jugend, Kreisliga Oberberg

TV Wahlscheid – JSG Nümbrecht – Oberwiehl 1 27:37 ( 13:16 )

Enttäuschte Gesichter auf Wahlscheider Seite nach einer vermeidbaren Niederlage gegen eine der beiden Übermannschaften der oberbergischen Kreisliga, die am Ende doch viel zu hoch ausgefallen ist.

Nach ausgeglichenem Beginn zogen die Gäste von 4:5 auf 5:9 und 8:14 davon. Der TVW , der auf die wichtige Spielerin Antonia Höck verzichten musste ( die von ihrer zwei Jahre jüngeren Schwester Felina sehr gut ersetzt wurde ), kämpfte jedoch und verkürzte mit einem 5:1 Lauf auf 13:16. Auf Seiten der Gäste war eine gewisse Nervosität spürbar, hatten diese nicht mit soviel Gegenwehr im Vorfeld gerechnet, nachdem das Hinspiel mit 35:10 verloren wurde. Der TVW war immer drauf und dran, auf einen geringeren Abstand zu verkürzen, musste jedoch am Ende den schwindenden Kräften Tribut zollen und einen 0:5 Lauf zum 27:37 hinnehmen. Spielerisch eine gute Leistung der Wahlscheider Mädchen, bei denen Ina Teigelkötter und Sarah Schürg mit jeweils acht Toren heraus ragten. Auch die junge Torhüterin Viktoria Reinhardt, die erst seit kurzer Zeit im Tor spielt, hielt einige schöne Bälle.

Es spielten: Viktoria Reinhardt ( Tor, 12 Paraden ); ina Teigelkötter 8/1, Alina Hellwig 4, Mathilda Krengel 3, Lynn Jäschke 2, Sarah Schürg 8, Felina Höck 1, Yoko Siewert 1, Clara Weinrauch, Sarah Lecaux, Marie Linser


Weibliche D Jugend, Kreisklasse Oberberg

TV Strombach 2 – TV Wahlscheid 2 21:5 ( 11:4 )

Einen völlig gebrauchten Tag erwischte die Wahlscheider D2 beim Tabellenführer Strombach. Zu wenig Bewegung im Angriff und unkonzentrierte Abschlüsse sorgten für eine sehr hohe Niederlage beim nicht überragenden Spitzenreiter.
Es spielten: Pauline Binder, Lucia Krings ( beide Tor und Feld ); Alexandra Lorrig, Senabou Reinartz 3, Sahra Jockel 2, Jana Schönenstein, Hannah Engelbertz, Marisa Berger, Celina Krischen , Maja Schaub, Luca Kaufmann


TV Wahlscheid 2 - SSV Overath 12:4 ( 5:1 )

Das Nachbarschaftsduell konnte der TV Wahlscheid diesmal gewinnen. Pauline Binder im Tor mit 18 Paraden zeigte eine gute Leistung, heraus zu heben ist sicherlich die E-Jugendlche Giulia Fuchs, die neben viel Übersicht zwei schöne Tore erzielen konnte.

Es spielten:
Pauline Binder ( Tor, 18 Paraden ); Josephine Doku 2, Nele Wester 3, Sarah Jockel 1, Senabou Reinartz 3, Giulia Fuchs 2, Celina Krischen 1, Marisa Berger, Hannah Engelbertz, Luca Kaufmann



21.01.2018 Männliche C-Jugend: CVJM Oberwiehl – TVW 26:14 (10:13)

Im ersten Meisterschaftsspiel des neuen Jahres traf der TVW auf den Tabellenführer aus Oberwiehl. Das Besondere an diesem Spiel war, dass der TVW erstmalig in vollständiger Besetzung antreten konnte, da alle Spieler ihre teils langwierigen Verletzungen mittlerweile auskuriert haben.

In der ersten Halbzeit zeigten die Jungs eine starke Leistung in Abwehr und Angriff und führten daher zur Pause völlig verdient mit 13:10 Toren. Nach dem Wiederanpfiff ging es zunächst noch ausgeglichen weiter, dann aber verlor der TVW zusehends den Faden und fand ihn bis zum Ende des Spiels leider auch nicht wieder. Die Konsequenz war eine 16:24-Niederlage, die vermeidbar war und zudem auch zu hoch ausfiel.


28.01.2018 Männliche C-Jugend: TVW – TV Bergneustadt 26:25 (13:12)

Nach der ärgerlichen und vermeidbaren Niederlagen gegen den Tabellenführer aus Oberwiehl am vergangenen Wochenende gastierte am 28.01.2018 mit dem TV Bergneustadt der aktuelle Tabellenzweite im Forum.



wC-Jugend Strombach : TV-Wahlscheid (35:22)

Das Spiel gegen den Klassenprimus war von 3 Spielerabsagen geprägt, Klassenfahrt, Konfiunterricht, dünnten den kleinen Kader der Wölfe schwer aus.
Zum Glück half Felina  aus der wD-Jugend aus, Felina musste quasi auch durchspielen, Ihre Leistungen waren absolt Spitze, Sie sorgte für gute Aktionen und Anspiele.

Begeistert ist das Team von Ihrem neuen Torwart Viktoria, viele Bälle konnte Viktoria entschärfen und entwickelt sich sei drei Wochen zu einem sehr starken Rückhalt der Mannschaft,
wir freuen uns schon auf die kommende Saison mit unserer Torfrau, da sie noch ein weiteres Jahr in der C-Jugend spielen darf.

Bis zur Mitte der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen, mit einem kleinen Vorteil für die Wölfe. Nur durch leichte Fehler, brachte man den Gastgeber in gute Positionen.
Leider nagte der Kräfteverschleiß in einem guten C-Jugendspiel an den Wölfen, so dass wir die Strombacher Mädchen ziehen lassen mussten.

Im zweiten Durchgang kamen wir noch einmal etwas auf Schlagweite aber letzendlich ist in einem Spiel ohne echte Wechselmöglichkeit, was mit hohem Tempo gepspielt wird,
es kaum zu leisten siegreich zu sein.

Die Wölfe warfen die meisten Tore in der laufenden Saison gegen Strombach, die Werfer sind wieder breit verteilt.
Mit dieser Leistung freuen wir uns wieder auf das nächste Spiel.

Für die Wölfe spielten:

Sarah Schürg (6), Alina Herwig (5), Ina Teigelkötter (4), Antonia Höck (2), Lynn Jäschke (5), Felina Höck, Clara Weinrauch, Viktoria Reinhardt (Tor)



Kreisliga weibliche D Jugend
TV Wahlscheid – TuS Derschlag 34:6 ( 14:3 )

Den höchsten Saisonsieg, trotz dreier fehlender Spielerinnen, fuhr die Mädchen-D Jugend der Wahlscheider Wölfe am Sonntag in der Lohmarer Jabachhalle ein. Das Hinspiel ging völlig überraschend unter unter fragwürdigen Umständen nur 7:7 aus.

Hochmotiviert, das Hinspielergebnis klarzustellen, spielten die Wahlscheider Mädchen ihre Gegnerinnen schwindelig. Nach wenigen Minuten stand es schon 6:1, die Trainerinnen Van Dinter und Sanders begannen munter durchzuwechseln. Über 14:3 zur Pause legten die Mädels in der zweiten Halbzeit nochmal zu fuhren einen in der Deutlichkeit nicht erwarteten Sieg ein.

Es spielten:
Pauline Binder (Feld 1 Tor, Tor12 Paraden, davon 2 Siebenmeter ), Jana Schönenstein ( Tor 5 Paraden ); Sarah Jockel, Lea Wester 3, Senabou Reinartz 4, Felina Höck 4, Nele Wester 14, Lucia Krings 8


TV Wahlscheid wC :  Tus Derschlag 27:16  ( 11:6 )

Am Sonntag kamen die Gäste aus Derschlag angereist.
Nach dem guten Spiel der letzte Woche wollten die Wölfe den Schwung in diese Begegnung mitnehmen. Mit Marie Linser und Ina Teigelkötter mußte der Trainer auf zwei wichtige Spielerinnen verzichten, dafür sprangen aus der vorher spielenden D-Jugend Senabou Reinartz und Lucia Krings ein.
 
Wahlscheid führte schnell und gab den Vorsprung nicht mehr ab. Es konnten alle Spieler auf den verschiedenen Positionen eingesetzt werden. Sarah Schürg zog auf der Mittelposition die Fäden und setzte immer wieder verschieden Spielerinnen ein, gerade das gute Zusammenspiel mit dem Kreis führte immer wieder zu schnellen Toren. Die Mannschaft spielt flexibel und kann von allen Positionen zum Torerfolg kommen.
 
Nina Dallmer spielte auf der linken Seite ein starkes Spiel und konnte viele Bälle in der Abwehr erobern und immer wieder schnelle Gegenstösse einleiten.
 
Die Abwehr wurde durch das starke Auftreten der Torfrau Viktoria Reinhardt mit ihren guten Paraden unterstützt. Mit diesem Sieg gleicht Wahlscheid den Punktestand in der Tabelle aus und belegt den 5. Platz. Der 3. Platz ist noch in Reichweite und gegen die direkte Konkurrenz noch aus eigener Kraft erreichbar.

Für Wahlscheid Spielten: Victoria Reinhardt ( Tor, 16 Paraden ), Lynn Jäschke, Clara Weinrauch, Mathilda Krengel 2, Sarah Schürg 9/1, Yoko Siewert 2, Lucia Krings 3, Senabou Reinartz, Nina Dallmer, Alina Hellwig 8/1



Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid hat das erste Rückrundenspiel beim TV Gelpetal mit 29:25 (15:10) verloren. Wie bereits beim verlorenen Heimspiel Mitte September war auch diese Niederlage vermeidbar.

Wahlscheid startete denkbar schlecht in die Partie. Vielleicht lag es am späten Anpfiff, dass man den Beginn des Spiels komplett verschlief. Bereits nach fünf gespielten Minuten musste Trainer Oliver Geib, beim Stand von 5:1 nach für Gelpetal, die erste Auszeit nehmen und seine Mannschaft neu justieren. Während das Prunkstück des Wahlscheider Spiels, die aggressive Abwehr über die gesamte Spielzeit funktionierte und der wurfgewaltige Angriff der Gastgeber in Schach gehalten werden konnte, lief im Angriffsspiel nur wenig zusammen. Spielkonzepte wurden nur halbherzig gespielt und unvorbereitet abgeschlossen. Auch das sonst so gefährliche Zusammenspiel mit den Kreisläufern funktionierte über weite Strecken des Spiels nicht. Die Gelpetaler nutzten dies aus und erzielten aus abgefangenen Bällen viele Kontertore. Mit einer beruhigenden 15:10 Führung aus Gelpetaler Sicht ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber ein wenig verschlafen aus der Kabine. Wahlscheid nutzte dies aus und kam durch schön herausgespielte Angriffskonzeptionen auf 16:15 heran. Nun entwickelte sich ein enges Spiel, das seinen Höhepunkt im 24:24 Ausgleichstreffer nach 50 gespielten Minuten fand. Die mitgereisten Wahlscheider Fans hofften nun darauf, dass die Mannschaft das Spiel zu ihren Gunsten drehen würde. Statt mit kühlem Kopf weiter zu spielen, verhedderte man sich nun in Einzelaktionen. Die Abschlüsse waren nun Beute der sicheren Abwehr oder des Gelpetaler Torwarts. Mit einem vier Tore Schlag bogen die Gastgeber auf die Siegerstraße ein. Wahlscheid konnte dem nichts mehr entgegen setzen. Die guten Schiedsrichter pfiffen die Partie beim 29:25 ab.
Kommenden Sonntag, den 21.01.2018, geht es bereits mit dem Heimspiel gegen den CVJM Waldbröl weiter. Die Partie wird um 17 Uhr im heimischen Forum von den Brüdern Bartoszewicz angepfiffen.

Es spielten und trafen:
Bruch, Tischer (Tor), Hünseler, Kux (je 6), Schleiner (4), Solbach, Gottreich (je 2), Leng (2/2), Arend, Fach, Lucassen (je 1), Dietz.
Trainer: Oliver Geib



wC-Jugend
wC-Jugend

wC TV-Wahlscheid : SSV Overath 38:19 (15:9)

Durch einen starken Wintereinbruch musste das Handballspiel der wC-Jugend auf den Sonntag verlegt werden. Das Wölfeteam wurde um Spieler der wD ergänzt um mit den Altersumbruch zu beginnen.

Die Wölfe starteten mit einer recht offensiven 1:5 Abwehr und waren so in der Lage Bälle abzufangen und Gegenstöße zu laufen. Die Gäste aus Overath nutzen aber auch Ihre Räume um zu Ihren Toren zu kommen.

Die Wölfe konnten viel wechseln und es war im Spiel möglich von allen Positionen zu treffen, ein besonders Lob stellt der Trainer Michael Schmidt den drei Interimstorleuten Lucia Krings, Nina Dallmer und Yoko Siewert aus, es ist schon stark und es gehört viel Qualität dazu sich immer wieder in den Dienst der Mannschaft zu stellen, die drei haben einen guten Job geleistet.

Das Spiel war für das Heimteam zu keiner Zeit gefährdet und so konnte viel gewechselt werden, das Mannschaftspotential zeigt sich auch in der Breiten Torschützenliste an.

Für die Wölfe spielten: Mathilda Krengel 5, Nina Dallmer (Tor 3 Paraden u Feld ), Lucia Krings (Tor 5 Paraden, Feld 3 Tore ), Felina Höck 1, Antonia Höck 6, Sarah Schürg 10, Lynn Jäschke 3, Clara Weinrauch, Ina Teigelkötter 5, Marie Linser 1, Yoko Siewert (Tor 2 Paraden, Feld 4 Tore ).
Es fehlte: Alina Hellwig


TV Wahlscheid weibl D2 – TV Oberbantenberg 22:4 (11:2)

Ein Nachholspiel gewannen die Spielerinnen des TV Wahlscheid überraschend hoch mit 22:4 Toren.
Der TVW stand sehr sicher in der Abwehr, mit einer sehr starken Pauline Binder im Tor, die vier Siebenmeter halten konnte. Vor allem über Jana Schönenstein am Kreis erzielte der TVW schön heraus gespielte Tore, die von ihren Mitspielerinnen toll angespielt wurde.

Der TV Wahlscheid freut sich immer über neue Kinder, die Handball spielen möchten. Infos auf www.tvwahlscheid.de

Es spielten:
Pauline Binder (Tor, 23 geh. Bälle, davon 4 Siebenmeter ); Marisa Berger, Celina Krischen 3 Tore, Jana Schönenstein 6, Josephine Doku 3, Senabou Reinartz 1, Nele Wester 4, Sarah Jockel 2, Lea Wester 3.

Trainer: Anna Lena van Dinter, Svenja Sanders, Sascha Krings



Liebe Handballerin, lieber Handballer,

Wir wünschen allen einen guten Start in das neue Jahr 2018.

Die Winterpause ist nun vorbei und wir haben die Zeit genutzt um uns auf den Saisonendspurt vorzubereiten. Nach dem Motto nach der Saison ist vor der Saison stehen bereits die ersten Überlegungen zum Trainingsbetrieb nach den Osterferien.

Die Handballabteilung Wahlscheid engagiert sich intensiv im Kindersport und kann für alle Sportler ab 3 Jahren ein abwechslungsreiches Training anbieten.

Wie viel Wolf steckt in Dir? Finde es heraus: www.TVWahslcheid.de



Spiel gegen SSV Overath

Später Donnerstagabend Derbytime in Wahlscheid und (gefühlt) das ganze Dorf ist da. Vor gut gefüllter Kulisse gewann die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid im heimischen Forum mit 25:20 (10:8) gegen den SSV Overath.

Beide Mannschaften begannen sehr nervös. Die überwiegende Anzahl an Angriffsaktionen verpufften im Nichts. Das lag zum einen an der hohen Zahl an technischen Fehlern, aber auch an zwei überragend agierenden Abwehrreihen. Ergebnis war ein 3:3 Unentschieden nach gespielten 15 Minuten. In dieser Phase schafften es die Wahlscheider Wölfe nicht, trotz optischer Überlegenheit, ihre Angriffsaktionen erfolgreich abzuschließen und sich Tore mäßig von den Gästen aus Overath abzusetzen. Beim Stande von 10:8 ging es dann in die Halbzeit, in der beide Trainer ihren Mannschaften viel zu erzählen hatten.

Während sich die anwesenden Zuschauer an ein Damen-Handball-Spiel erinnert fühlten, begannen die Wahlscheider Wölfe in der zweiten Halbzeit wie die Feuerwehr. Nun stand nicht nur die Abwehr vor einem guten Michael Tischer bombenfest, sondern auch die Angriffsaktionen wurden nun erfolgreich abgeschlossen. Folge war, dass die Wahlscheider Wölfe in den ersten 10 Minuten der zweiten Halbzeit auf 18:11 wegziehen konnten. Nun konnte es sich Trainer Oliver Geib erlauben kräftig durch zu wechseln, um allen seinen Spielern Spielpraxis zu geben. Dies nutzten die Gäste aus Overath zur Ergebniskosmetik. Beim Stande von 25:20 wurde das Spiel durch die guten Schiedsrichter beendet.

Es spielten und trafen:
Bruch, Tischer (Tor), Hünseler (4), Fach (4/3), Schleiner, Gottreich, Solbach (je 3), Arend, Leng, Kux (je 2), Lucassen, Dietz (je 1), Meierjürgen.



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

DWD Wetterwarnungen

Amtliche WARNUNG vor FROST
 
für Stadt Lohmar 
gültig von24.02 2019 00:00
gültig bis24.02 2019 09:00
 
Es tritt leichter Frost zwischen 0 °C und -4 °C auf.

Warnstufen:
          

Werbung


 

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Wetter in Lohmar

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok