Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Der TV Wahlscheid trat am 6. April mit zwei Kindermannschaften beim Handball – Spielfest des VfL Gummersbach in der neuen Schwalbe – Arena an.

In der Kategorie „Klein“ trat der TVW mit einer reinen Mädchenmannschaft an. Die Mädchen, die in der abgelaufenen Saison bereits Erfahrung i n der E-Jugend sammeln konnten, liessen den Gegnern keine Chance und siegten in allen vier Spielen sehr deutlich.
Erfreulich, das alle Spielerinnen Torerfolge und spektakuläre Paraden im Tor verzeichnen konnten.

In der Kategorie „Groß“ war die Überlegenheit noch deutlicher zu spüren. Die Wahlscheider, die in der Besetzung in der letzten Saison ebenfalls viele Erfahrungen in der E-Jugend sammeln konnten, siegten in allen fünf Spielen deutlich. Und das, obwohl die Trainer Lydia Schaub und David Schleiner die Mannschaften regelmäßig durchwechselten und mit Handicaps versehen mußten, um die Überlegenheit etwas zu reduzieren.

Abgesehen von den vielen, guten Ergebnissen hatten die Kinder natürlich in der Atmosphäre einer Bundesliga – Halle und dem tollen Drumherum einen schönen Tag erlebt. Auch die Eltern kamen auf ihre Kosten.





SSV Overath – TV Wahlscheid 33:15 (19:5)

Im letzten Meisterschaftsspiel der Saison 2013/2014 setzte es eine deftige Klatsche beim Derby in Overath. Jedoch trat der TVW ohne die Stammkräfte und Leistungsträger  Fach, Düpper, Hahn, Lippke, Hünseler und Lichtenbergan.Das Ergebnis der bedeutungslosen Partie geriet Mitte der ersten Halbzeit in den Hintergrund, als sich Rückraumspieler Andreas Lütjen bei der Landung den Fuß verdrehte. Der herbeigerufene Notarzt reponierte das herausgesprungene Sprunggelenk noch in der Halle, bevor es anschließend ins Krankenhaus ging. Eine Seuchensaison für den hoffnungsvollen Nachwuchsmann des TVW, der wegen einer schwerwiegenden Daumenverletzung bereits vier Monate pausieren musste.

Die Wahlscheider Wölfe erholten sich nicht mehr von diesem Schock und ließen im Angriff jegliche Durchschlagskraft und in der Abwehr jegliche Aggressivität vermissen. Overath ging schnell mit 4:0 in Führung und baute diese kontinuierlich, bis zum Halbzeitstand von 19:5, aus.

In Halbzeit zwei schafften es die Wölfe besser in das Spiel zu kommen und konnten so manchen Angriff erfolgreich abschließen. Insgesamt war man aber an diesem Tag zu schwach, um Overath noch in Bedrängnis zu bringen. Die Gastgeber verwalteten ihren Vorsprung bis zum Ende des Spieles.

Die Mannschaft verabschiedet sich nun in die Sommerpause. Nach einer kurzen Pause geht es in die erste Phase der Vorbereitung auf die Saison 2014/2015. Der ein oder andere Rekonvaleszent soll ebenso zur Mannschaft stoßen, wie die letztjährige A-Jugend, welche sich in der Vorbereitung für höhere Aufgaben empfehlen kann. Bedanken wollen wir uns bei allen Helfern und Zuschauern, welche zu unseren Spielen daheim und auswärts gekommen sind.

Es spielten und trafen:
Bruch, Tischer (Tor), Wenzel (6/2),Hummel, Kux (je 4), Kuchenbecker (1), Gottreich, Meierjürgen, Lütjen, Neff, Schleiner und Solbach.



Kreisliga Herren

TV Wahlscheid – TV Wallefeld 20:26 (10:12)
Nach dem Schlusspfiff war man sich im Wahlscheider Lager einig, dass heute gegen das Spitzenteam TV Wallefeld mehr drin war, als die, am Ende etwas zu hohe 20:26 (10:12) Niederlage im letzten Heimspiel der Saison 2013/2014. Ohne Gottreich, Hahn und Lichtenberg konnte die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid über weite Strecken des Spiels gut mithalten.
Bis zum 8:7 Mitte der ersten Halbzeit lagen die Wölfe ständig in Front. Mit einer aggressiven Deckung und teilweise schön herausgespielten Toren gelang es der Heimmannschaft den Gegner immer ein Tor voraus zu sein. Erst mit dem 8:9 schaffte es Wallefeld sich besser in die Partie zu arbeiten. Nach dem 10:11 Ende der ersten Halbzeit sollte Wallefeld die Führung nicht mehr abgeben
Gleiches dann in Halbzeit zwei. Wallefeldkam etwas besser aus der Kabine und erzielte das 13:10, jedoch ließen sich die Wölfe nicht abschütteln. Mitte der zweiten Halbzeit häuften sich dann aber die Zweiminutenstrafen auf Wölfeseite, was Wallefeld zum vorentscheidenden 15:20 nutzen konnte. Als dann noch Solbach(wegen Foulspiels) und Düpper (3x2 Minuten) Rot sahen, war der Widerstand gebrochen. Wallefeld verwaltete das Ergebnis bis zum Schlusspfiff.
Zum letzten Meisterschaftsspiel und gleichzeitig letzten Derby für diese Saison, geht es kommenden  Sonntag (30.03.2014) zum SSV Overath. Die Partie wird um 18 Uhr im Schulzentrum Cyriaxangepfiffen.  

Es spielten und trafen:
Bruch, Tischer (Tor), Fach (9/3),Düpper (5), Kux (2), Lütjen, Wenzel, Lippke, Schleiner (je 1),Hummel, Meierjürgen, Kuchenbecker, Neff, Solbach



SG Engelskirchen – Loope – TV Wahlscheid II 11:13 (6:6)

Not gegen Elend traten im Nachholspiel der 1. Kreisklasse gegeneinander an, in dem der Vorletzte den Letzten empfing. Beide Mannschaften mussten auf mehrere Spieler verzichten, Wahlscheid auf Neff, Schleiner, Meierjürgen, Dietz, Heyne, Mylenbusch und Holtschneider, was an manchen Tagen eine gute Stammbesetzung ausmacht. Engelskirchen scheiterte oft am gut aufgelegten Florian Exner im Wahlscheider Tor, der TVW führte schnell 0:2. Engelskirchen konterte jedoch, nutzte Abstimmungsprobleme der Wahlscheider Deckung zur 6:4 Führung. Kurz vor der Pause gelang dem TVW noch der Ausgleich. Wahlscheid, seit dem Sieg gegen Waldbröl am ersten Spieltag sieglos, wollte die Chance auf einen Sieg unbedingt nutzen und ging entschlossen zur Sache. Eine sehr gute Deckungsarbeit gegen überforderte Gastgeber sorgte für eine vermeintlich sichere 7:12 Führung nach 50 Minuten. Engelskirchen stellte die Deckung um, und mehrere technische Fehler des  TVW wurden sofort bestraft – die SGE konnte auf 10:12 verkürzen, ehe Wahlscheids Markus Kuchenbecker den erlösenden Siegtreffer zwei Minuten vor Schluß erzielen konnte.

Es spielten: Florian Exner (Tor); Matthew Arendt (4), Sascha Krings (3/2), Markus Kuchenbecker (2), Gerrit Weis (1), Max Hoefeler (1), Lucas Flesch (1), Johannes Schorn (1/1), Michael Schmidt, Thomas Schlimgen
Coach: Oliver Düpper



Männliche C-Jugend: TVW - HSG Marienheide/Müllenbach    22 : 12

Die männliche C-Jugend bleibt im Jahr 2014 weiter ohne Verlustpunkt, denn auch das Rückspiel gegen die HSG Marienheide/Müllenbach wurde deutlich mit 22:12 gewonnen. Dies war bei Anpfiff der Begegnung jedoch nicht unbedingt zu erwarten. Der TVW musste nämlich das gesamte Spiel in Unterzahl bestreiten, weil die Hälfte der Spieler krankheitsbedingt oder aus anderen Gründen fehlte, während die HSG personell aus dem Vollen schöpfen konnte. Umso bemerkenswerter ist es, dass der TVW bereits nach rund 9 Minuten mit 6:1 führte und die Führung bis zur Pause auf 13:7 ausbauen konnte. In der zweiten Halbzeit konnte der TVW seinen Vorsprung zunächst noch weiter vergrößern, musste aber gegen Ende der Partie dem unterzahlbedingten Kräfteverschleiß doch ein wenig Tribut zollen. Letztlich ging der TVW als verdienter Sieger vom Spielfeld, nicht zuletzt aufgrund einer abermals überragenden Torwartleistung von Valentin Boskovic, 12 Toren von Niklas Huysecom und einer insgesamt hervorragenden Abwehrleistung der gesamten Mannschaft.

Das letzte Saisonspiel absolviert die C-Jugend am 29.03.2014, um 15.00 Uhr, in Reichshof gegen den TuS Reichshof.

Jochen Beyer
(Trainer)



TV Wahlscheid – SSV Nümbrecht III 29:10 (12:4)

Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid musste bereits letzten Donnerstag zum Nachholspiel gegen die dritte Mannschaft des SSV Nümbrecht antreten, bevor es dann Samstag zum Auswärtsspiel gegen die zweite Mannschaft der HSG Marienheide/Müllenbach ging.

Doch der Reihe nach. Gegen Nümbrecht konnte ein nie gefährdeter 29:10 (12:4) Sieg eingefahren werden. Damit ist die Negativserie von sechs verlorenen Spielen in Folge durchbrochen und auch die zu diesem Zeitpunkt theoretisch noch bestehende Abstiegsgefahr abgewendet. Wahlscheid, wieder mit Rückraumspieler Andreas Lütjen, aber ohne die beruflich verhinderten Jens Fach, Christian Gottreich, Axel Hummel und die verletzten Kux und Hahn, lag über die gesamte Spielzeit nie zurück und Nümbrecht konnte lediglich bis zum 6:4 das Spiel noch einigermaßen offen halten. Vier Treffer in Serie des an diesem Abend mit 16 Treffern erfolgreichsten Torschützen Oliver Düpper legten den Grundstein für die beruhigende 12:4 Pausenführung.

In Halbzeit zwei starteten die Wölfe wie die Feuerwehr und legten auf 17:4 vor, ehe Nümbrecht einige Unkonzentriertheiten der Wahlscheider Abwehr zur Ergebniskosmetik nutzen konnte.

HSG Marienheide-Müllenbach II – TV Wahlscheid 32:23 (16:7)

Eigentlich hätte das Spiel gegen Nümbrechtder Mannschaft Auftrieb für die knapp 48 Stunden später anstehende schwere Auswärtsaufgabe bei der HSG Marienheide/Müllenbach geben sollen. Aber weit gefehlt, die Mannschaft verlor mit 32:23 (16:7) auch in dieser Höhe verdient, nach einer schwachen Leistung.


VfL Gummersbach – TV Wahlscheid: Maike Sanders im Sprungwurf
Die Gastgeber, auch dank des Wahlscheider Sieges vom Donnerstag ebenfalls aller Abstiegssorgen entledigt, mit mehreren Spielern der Landesligavertretung angetreten, bestimmten von Anfang an die Begegnung und ließen keine Zweifel daran aufkommen das Spiel um jeden Preis gewinnen zu wollen. Auf der anderen Seite waren die Wahlscheider Wölfe, wieder mit Fach und Gottreich, aber weiterhin ohne Hahn, Kux und Hummel, zu schläfrig in der Abwehr und zu unkonzentriert im Angriff. Ergebnis war eine 7:1 Führung der HSG. Wahlscheid war nicht in der Lage dem hohen Tempo der Gastgeber zu folgen und leistete sich in der Anfangsphase viele unnötige Fouls, welche zurecht mit Strafwurf geahndet wurden. Mitte der ersten Halbzeit nahm die HSG das Tempo etwas aus dem Spiel, was die nun etwas besser agierenden Wölfe zum Halbzeitergebnis von 16:7 nutzen.



1.    Kreisklasse Herren
TuS Reichshof – TV Wahlscheid II 28:23
Ohne Wechselspieler mussten die Wölfe in Reichshof antreten, verkauften sich jedoch gut, solange die Kräfte reichten. Zur Halbzeitpause führt man mit einem Tor, hätte durchaus noch besser da stehen können.

Kreisliga Damen
TuS Lindlar – TV Wahlscheid 6:12 (2:6)
„Das war ein Pflichtsieg“, kommentierte Trainer Dirk Karsten das Ergebnis der Wahlscheider Damen beim Tabellenletzten. Stark beim TV Steffi Swidzinski im Tor, die eigentlich im Feld spielt, mit vier gehaltenen Strafwürfen und 26 Paraden.

Es spielten: Steffi Swidzinski (26/4); Jasmin Schmitz, Lydia Schaub (1), Julia Taige (3), Janine Bouillon, Lorena Thiel (6), Franziska Lorenz (2), Hannah Schubert.



Kreisliga Damen
TV Oberbantenberg II – TV Wahlscheid 20:16 (10:9)
„Noch nie war es so einfach, hier zu gewinnen“, meinte Wahlscheids Trainer Dirk Karsten. „Handball hat leider heute nicht so oft statt gefunden.“ Zuviele Unkonzentriertheiten und mangelnder Biss in manchen Situationen sorgten dafür, das der gewiss nicht überragende Gegner die Punkte zuhause behalten konnte.

TVW:
Tamara Lück (Tor, 17 Paraden); Lorena Thiel (6), Steffi Swidzinski (4/2), Julia Taige (2), Lydia Schaub (1), Franziska Lorenz (1), Janine Bouillon (1), Hannah Schubert (1), Jasmin Schmitz.
Coach: Dirk Karsten



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok