Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Informationen des TV Wahlscheid (Texte + Fotos: TV Wahlscheid)

Zwei Tage bei feinstem Sommerwetter standen die Wölfe mit ihrem Stand in Lohmar. Zum ersten mal baute die Handballabteilung des TV-Wahlscheid ihren neuen Messstand auf.

Die (meist) kleinen Sportler standen an der Startlinie und mussten warten bis eine rote Lampe aufleuchtet, mit diesem Startsignal prellten die Kinder los in den Slalomparcour. Auf ihrem Weg wurden 10 Stangen umspielt. Es musste der Weg auch wieder zurück bis ins Ziel geprellt werden.

Die Aktion wurde von fast allen Mannschaften gemeinsam getragen, jedes Team sendete einige Handballsportler an den Stand. Gerade unsere jüngsten Handballkinder waren die ehrgeizigsten Anwerber für unseren Handballstand.

Viele Kinder aus unserer Grundschulaktion erkannten unser Maskottchen den "Wahlscheider-Wolf" wieder, er ist groß auf unserem Messstand zu sehen. Sie fragten uns immer wieder, wann denn nun der Wolf nach Lohmar kommen würde. Leider war der Wolf mit den Handballkindern zum Beachhandball unterwegs.

Am Ende gab es für jedes Kind das gelaufenist eine eigene kleine Urkunde und bei den Stadtwerken-Lohmar konnten die Kinder sich auch noch einen kleinen Gewinn abholen.

Zwei Tage an dem die Abteilung sich präsentieren durfte, viele interessierte Kinder und Eltern haben den Stand besucht, wir werden sicherlich einige Sportler im Training wiedersehen.

Wie viel Wolf steckt in Dir? Finde es heraus www.TVWahslcheid.de



Die Mädchen-C Jugend trat zum Beachhandball – Vorrundenturnier im Gummersbacher Stadtteil Derschlag an. Verstärkt durch die erst zehnjährige Juliana Befus aus der D-Jugend zeigte das Team des durchweg jüngeren Jahrgangs gegen teils körperlich deutlich überlegene Gegnerinnen eine engagierte und kämpferische Leistung.

Die Auftaktniederlage gegen TuS Derschlag lag bei einer Anwurfzeit um 9:55 am Sonntag morgen sicherlich auch ein wenig an der Uhrzeit – im Abwehrspiel war Wahlscheid gar nicht wirklich anwesend.

Das zweite Spiel gegen die starken Mädels aus der Spielgemeinschaft Nümbrecht-Oberwiehl lief dann sehr ausgeglichen. Überraschend schafften hier die Wahlscheider Wölfinnen nach je einer gewonnenen und verlorenen Halbzeit ins Penaltywerfen, was hier erst im fünften Wurf verloren wurde.

Zum Abschluss trafen dann zum ewig jungen Derby die sich gut entwickelnden OVeratherinnen auf den TV Wahlscheid. Nach einer deutlich verlorenen ersten Halbzeit stellte der TVW taktisch um und konnte die zweite Hälfte gewinnen. Im Penaltywerfen überragte dann Nele Wester mit vier gehaltenen Würfen und zielsicher gespielten Pässen.

Alle Wahlscheider Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen – bemerkenswert und in der Altersklasse nicht selbstverständlich.
Es spielten:
Juliana Befus, Alexandra Lorrig, Leonie Röseler, Jana Schönenstein, Nele Wester, Senabou Reinartz, Lucia Krings



Endlich war es wieder soweit. Die Beachhandballsaison der wD startete. Und der TV Wahlscheid mittendrin. Am Sonntag fuhren 9 Mädchen nach Oberbantenberg, um zusammen viel Spaß zu haben. Trotz einiger Sorgen wegen des Wetters sollte es warm und trocken bleiben. Den meisten sogar zu warm. Um 11Uhr starteten wir noch etwas verpennt gegen starke Gummersbacher. Dieses Spiel konnten wir leider nicht für uns entscheiden. Nach einer sehr langen Pause mussten wir uns im Penalty-Werfen leider 2:0 gegen Strombach geschlagen geben. Trotz dieser Niederlagen ließen wir uns nicht beirren und gewannen das dritte Spiel gegen Nümbrecht/Oberwiehl deutlich. Das letzte Spiel des Tages  verloren wir leider erneut. Diesmal gegen starke Oberbantenberger.

Alles in allem muss man die starke Willenskraft der Mädchen hervorheben, die sich trotz der vielen Niederlagen nicht haben unterkriegen lassen.



Die Herren bekommen zum 01.06.2018 einen neuen Trainer. Mit Rainer Waberzeck wurde ein neuer Handballlehrer gefunden, der neben den Senioren im kompletten Jugendbereich neue Impulse geben soll.

Die Abteilung Handball ist auf über 220 Sportler angewachsen und so wurde jemand gesucht, der die komplette sportliche Ausrichtung im Blick hat. Besonders die große Anzahl der motivierten Sporthelfer gilt es schnell weiter zu entwickeln.

Abteilungsleiter Michael Schmidt und Handballlehrer Rainer Waberzeck haben sich viel Zeit genommen um über den Stand der Abteilung zu sprechen, hierbei verstanden sich beide auf Anhieb und entwickelten sofort viele Ideen, die es nun gilt in den täglichen Trainingsbetrieb zu überführen.

Die Abteilung ist froh, dass diese Entscheidung durch den Gesamtverein getragen wird, bereits im ersten Kontakt mit dem Vorsitzenden Rainer Helser wurde der Ansatz unterstützt, einen Trainer für die gesamte Abteilung gefunden zu haben, dieser Ansatz wurde sehr positiv bewertet.



In den Herbstferien 2018 trainieren die Wölfe und Ihre Freunde wieder im Forum Wahlscheid.
Alle Kinder ab 6 Jahre können vier Tage voller Handball erleben.

Der TV-Wahlscheid hat hierzu wieder Ihren bewährten Partner eingeladen, gemeinsam dieses Camp durchzuführen.
In den letzten Jahren sind wir mit etwa 60 Kindern an den Start gegangen.
In diesem Jahr möchten wir diese schöne Tradition fortführen.

Alle Informationen gibt es auf der Seite:https://www.scamix.de/#section-camp-anmeldung

Wie viel Wolf steckt in Dir? Finde es im Camp heraus!



Prof. Dr. Martin Doost, Ingenieur Andre Cem Direlen, Abteilungsleiter
Handball TV-Wahlscheid Michael Schmidt
Prof. Dr. Martin Doost, Ingenieur Andre Cem Direlen, Abteilungsleiter
Handball TV-Wahlscheid Michael Schmidt

Ursprünglich nahm Michael Schmidt, Abteilungsleiter Handball des TV-Wahlscheid, rein privat mit seinen Kindern am Programm des zdi-Schülerlabors der Rheinischen Fachhochschule in Köln teil. Dabei entwickelte sich im Gespräch mit zdi-Laborleiter Dipl.-Ing. Martin Doost, recht schnell die Idee eines gemeinsamen Projektes im Sinne der Sportförderung.
Die Rheinische Fachhochschule in Köln stellt Kindern und Jugendlichen das zdi-Schülerlabor der Landesinitiative „Zukunft-durch-Innovation“ als außerschulischen Lernort für naturwissenschaftliche und technische Forschung zur Verfügung. Hier entstand mit hohem Einsatz aller Beteiligten, u.a. auch von Student Andre Cem Dirilen, per Forschung und Arbeitan industriell genutzten Produkten, eine Zeitmessanlage zur Trainingsunterstützung im Handballsport. Ein weiteres Plus für das Gerät: Es ist bestens für den Einsatz im Sportunterricht an Grundschulen oder auch als Angebot auf Freizeitveranstaltungen geeignet.

Um die Anlage finanzieren zu können, hat sich auch der Hauptsponsor der Wahlscheider Handballer, die Stadtwerke Lohmar, in das Projekt eingebracht. „Wir freuen uns immer, wenn wir junge Menschen in den Bereichen Sport und Technik unterstützen können, insbesondere, wenn es sich um ein so ehrgeiziges Projekt in Zusammenarbeit mit der Rheinischen Fachhochschule Köln handelt“, so Michael Hildebrand, Geschäftsführer der Stadtwerke Lohmar.

Als Dankeschön, bauen die Wahlscheider Wölfe (Handballabteilung des TV-Wahlscheid) Ihre Anlage als sportliche Attraktion am Stand der Stadtwerke zum diesjährigen Stadtfest auf.



Sensationell qualifizierte sich die weibliche C des TV Wahlscheid als Außenseiter für die Oberliga im Handballverband Mittelrhein.

Groß war der Jubel im Wahlscheider Lager, nachdem die beiden Spiele gegen die favorisierten Teams der beiden Spielgemeinschaften aus Nümbrecht-Oberwiehl und Gelpe/Strombach ohne Niederlage überstanden waren. Noch größer war dann die Freude, als im letzten Spiel Nümbrecht-Oberwiehl durch einen Sieg gegen Gelpe-Strombach den Oberliga Aufstieg der Wölfinnen perfekt machte.

JSG Nümbrecht-Oberwiehl – TV Wahlscheid 10:12

Von Beginn an entwickelte sich zwischen Nümbrecht-Oberwiehl und Wahlscheid ein enges, packendes Spiel, in dem die Führung ständig wechselte. Erst nach 17 von 25 zu spielenden Minuten setzte sich der TVW auf zwei Tore ab und konnte die Führung ins Ziel retten.

TV Wahlscheid – HC Gelpe-Strombach 9:9

Im Duell der durch zahlreiche Spiele gut bekannten Teams ging es äußerst ruppig zur Sache, was je drei gelbe Karten und zwei Zeitstrafen gegen Strombach unterstreichen. Auch hier wechselte die Führung ständig, einen 7:8 Rückstand konnte der TVW in ein 9:8 drehen, kassierte den Ausgleich aber war nicht mehr in der Lage, in den letzten zehn Sekunden noch ein Tor zu erzielen.

In beiden Spielen überragend spielte die gerade erst von einer schweren Handverletzung genesene Torhüterin Viktoria Reinhardt mit zahlreichen Paraden. Überraschend stark spielte das Team in der Abwehr, was die mit Abstand wenigsten Gegentore des Turniers belegen. Als Kreisläuferin war Alina Hellwig teils nur durch heftige Fouls zu stoppen und erzielte trotzdem neun Tore.

Es spielten:
Viktoria Reinhardt (Tor, 18 Paraden, 1 gehaltener 7m ); Luca Kaufmann, Nele Wester, Lea Wester 1, SenabouReinartz 1, Nina Dallmer 1 , Yoko Siewert 6/1, Lucia Krings 1, Felina Höck, Alina Hellwig 9/2, Ina Teigelkötter 2

HC Gelpe-Strombach –JSG Nümbrecht-Oberwiehl 12:17



Nachdem es ein Jahr lang keinen Spielbetrieb bei unseren Damen gab, gehen unsere Ladys zur neuen Saison nun wieder an den Start.
Mit Christian Windrich wurde auch sofort ein erfahrener Mann gefunden, der die spannende Aufgabe angenommen hat, das Team zu leiten.

Die Damen können sicherlich noch einige Spielerinnen vertragen, die Mannchaft verfügt zurzeit über junge und erfahrene Sportlerinnen.

Christian sucht auch den engen Kontakt zur wB-Jugend um diese Spielerinnen mittelfristig in das Seniorenteam der Wölfe einzubinden.

Unsere Damen trainieren Donnerstag von 19:00 Uhr bis 20:30 Uhrim Forum Wahslcheid.

Wie viel Wolf steckt in Dir? Finde es heraus!



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok