Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Am vergangenen Sonntag hatte die neuformierte dritte Mannschaft des TV Wahlscheid den Tabellenführer aus Marienheide zu Gast. Ohne jeglichen Punktverlust galt der Tabellenführer als klarer Favorit, trotz der deutlich verjüngten Mannschaft des TVW.

Das Spiel begann jedoch besser für den TVW und man konnte bereits in den Anfangsminuten einen kleinen Vorsprung herausspielen und durch starke Abwehrarbeit überzeugen. Verdient ging man mit einer 9:8 Führung in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich die Abwehr in Zusammenarbeit mit einem guten Torwart von seiner besten Seite und ließ kaum einfache Angriffe des Gegners zu. Zwischenzeitlich konnte der TV Wahlscheid seine Führung auf bis zu sieben Tore ausbauen und musste in nur einer kleinen Schwächephase drei Tore des Gegners in Kauf nehmen, war aber im entscheidenden Moment zur Stelle, als man einen eigenen Angriff vergab, jedoch den Gegner am Anschlusstreffer hindern konnte und selbst wieder zur vier Tore Führung traf. Diese Führung ließ man sich nicht mehr nehmen und sicherte sich einen verdienten Heimsieg.  

Eine insgesamt sehr gute Leistung, die den Sieg gegen den Tabellenführer absolut rechtfertigte und Vorfreude auf die beiden letzten Saisonspiele macht. Zunächst tritt man am 9.3 beim VfL Gummersbach Fanclub Blue White Dynamite an, ehe die Saison am 24.3 im heimischen Forum gegen den CVJM Oberwiehl endet. Hierzu sind alle herzlich eingeladen, die Saison mit dem Doppelheimspiel ausklingen zu lassen. (TVW 1 - TUS Derschlag 2)

Es spielten:
Daniel Heyne(Tor)
Christian Meurer(1Tor),Christian Windrich(5),Marc Mylenbusch(1), Christian Cremer, Max Höfeler,Johannes Schorn(3), Niklas Huysecom(5),Raphael Dedenbach(1), Andreas Reichelt, Jens Fach(5)



Beim Handballkoordinationsturnier der 11-12 jährigen Handballerinnen im oberbergischen Handballkreis zeigten die Wahlscheider Mädchen starke Leistungen. Im Wettkampf mit den Teams vom TuS Derschlag, der SG Engelskirchen-Loope sowie der HSG Marienheide-Müllenbach waren die Wahlscheider Mädchen ganz vorn dabei und gewannen die Team- und Einzelwertung.

In vier verschiedenen Übungen, die jeweils 30 Sekunden dauerten, zeigten in den Disziplinen Schlagwurf, Ballhandling, Seilchen springen und Ball fangen die Wahlscheider Wölfinnen, das sie auf einem sehr guten Weg sind.
Jule Otto gewann das Seilchen springen deutlich, Juliana Befus die Schlagwurf – Disziplin. Juliana war bei allen Disziplinen auf einem der ersten vier Plätze und sicherte sich damit den Titel der „Königin der Athletinnen“ .
Julia Schwab von der SG Engelskirchen Loope gewann die Disziplin Ball fangen, Lara Mielke von der HSG Marienheide-Müllenbach gewann die Disziplin Ballhandling.

In der Teamwertung gab es folgende Rangfolge:
1. TV Wahlscheid
2. SG Engelskirchen Loope
3. HSG Marienheide Müllenbach
4. TuS Derschlag

In der Teamwertung wurden alle Ergebnisse in allen Durchgängen durch die Anzahl der Spielerinnen und Durchgänge verrechnet.

Trainingszeiten sind Montags im Wahlscheider Forum von 17-18:15 und Freitags in der Lohmarer Jabachhalle von 18-19:30.

Informationen unter www.tvwahlscheid.de
de, Leiterin Susan Dietz, Tel.: 02246 301630



Am späten Donnerstagabend hat die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid 18:18 (9:8) Unentschieden gegen die zweite Mannschaft des TV Wallefeld gespielt und dabei völlig unnötig einen Punkt liegen lassen.

Nach dem beeindruckenden Sieg gegen die dritte Mannschaft des CVJM Oberwiehl taten sich die Wölfe gegen einen eigentlich unterlegenen Gegner schwer. Wallefeld versuchte von Anfang an seine Angriffe so lange wie möglich auszuspielen, was zeitweise auch gelang. Die Abwehr der Wölfe agierte über weite Strecken des Spiels zu ungeduldig und fand keinen Kontakt zu den Gegenspielern. Der Angriff funktionierte auch nicht besser und produzierte eine Reihe von Fehlwürfen und technischen Fehlern. Erst nach rund 10 gespielten Minuten kam die Mannschaft besser in die Partie, schafft es aber nicht die wieder gewonnen Tugenden in der Abwehr auf die Anzeigetafel zu bringen. Das Manko blieb weiterhin der Angriff der Wahlscheider. Die Mannschaft tut sich im gebundenen Angriffsspiel zu schwer und versucht zu oft mit Einzelaktionen zum Erfolg zu kommen, was es der gegnerischen Abwehr recht leicht macht zu verteidigen. Auf der anderen Seite tat sich auch der Wallefelder Angriff sehr schwer gegen die Abwehr der Wölfe zum Erfolg zu kommen, so dass Schiedsrichter Rausch beim Sand von 9:8 zum Pausentee bat.

Das gleiche Bild zeichnete sich auch in Halbzeit zwei ab. Lange Wallefelder Angriffe trafen auf ungeduldige Wahlscheider Abwehr und fehlerhaftes Wahlscheider Angriffsspiel traf auf routinierte Wallefelder Abwehr. Erst in der 45. Minute schafften es die Wölfe, gestützt auf einen starken Michael Tischer, sich auf 15:12 abzusetzen, um anschließend 7 Minuten ohne eigenes Tor zu bleiben. Nach 52 gespielten Minuten war das Spiel beim Stand von 15:15 wieder ausgeglichen. Im Anschluss konnte sich dann keine der beiden Mannschaften einen Vorteil erspielen. Beim 18:18 war die Partie dann beendet.

Teil drei der englischen Woche folgte dann am Sonntag mit dem CVJM Waldbröl zu Gast im Wahlscheider Forum. Die Wölfe verloren das intensive Spiel mit 14:19 (7:9).

So wie im Hinspiel entwickelte sich eine regelrechte Abwehrschlacht, welche trotz der Intensität zu keinem Zeitpunkt der Partie unfair wurde. Zunächst erwischten die Wahlscheider Wölfe den besseren Start. In der 11. Spielminute stand es 6:4 für die Hausherren. Beide Mannschaften kämpften nicht nur gegen die gegnerischen Abwehrreihen sondern vor allem mit den eigenen technischen Unzulänglichkeiten. Zudem merkte man die Dreifachbelastung der vergangenen Woche den Wölfen merklich an. So plätscherte das Spiel vor sich hin. Erst zur Hälfte der ersten Halbzeit begann eine Partie auf Augenhöhe bei der es lange Zeit unentschieden stehen sollte, ehe die Gäste aus Waldbröl beim 6:7 (23.) aus Wahlscheider Sicht erstmalig in Führung gingen. Nun wurden auch wieder die spielerischen Schwächen des Wahlscheider Angriffsspiels sichtbar. Es dauerte, trotz mehrerer guter Einwurfmöglichkeiten, bis zur 29. Spielminute, ehe die Wölfe letztmalig in der ersten Halbzeit treffen sollten. Beim Stande von 7:9 bat Schiedsrichter Rausch, der bereits das Donnerstagspiel der Wahlscheider geleitet hatte, zur Halbzeit.

In Halbzeit zwei war dann mehr Tempo im Spiel beider Mannschaften. Zum Leidwesen der Wölfe trafen aber nur die Gäste aus Waldbröl in das nun vom gut aufgelegten Michael Tischer gehütete Tor. Zurzeit ist die Mannschaft einfach nicht in der Lage das gebundene Angriffsspiel aufzuziehen und sich für die aufopferungsvolle Abwehrarbeit zu belohnen. Erst in der 44. Spielminute gelang den Wahlscheider Wölfen der Anschlusstreffer zum 9:14. Bis zum Endstand von 14:19 plätscherte das Spiel weiter vor sich hin. Einziger Aufreger war die direkte rote Karte für den Waldbröler Regisseur Klein nach einem übermotivierten Foul an Niklas Huysecom.

In der kommenden Woche haben die Wölfe spielfrei und gastieren erst am Samstag, den 23.02.2019 beim ungeschlagenen Tabellenführer HSG Marienheide/Müllenbach. Das Spiel wird um 19:00 Uhr in der Sporthalle der Gesamtschule Marienheide angepfiffen.

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Weber (8), Lütjen, Dedenbach (je 5), Lippke (4), Huysecom, Dietz (je 3), Schleiner, Flesch, Hünseler, Arend (je 1), Reitz, Meierjürgen, Exner, Solbach.
Trainer: Rainer Waberzeck



Mit Max Stöckel hat die Abteilung einen neuen Übungsleiter gefunden, der sich um die Athletik aller Sportler kümmert.
Aus der Not heraus, nicht mehr ausreichend Trainingszeiten anbieten zu können, haben wir nun das Kraft und Athletiktraining von dem Balltraining getrennt.

Im Mittel trainiert nun jede Mannschaft 30 Minuten zusätzlich ausschließlich den Bereich Athletik und Koordination, die freigewordene Spielfläche kann somit für das Balltraining genutzt werden.
Die Abteilung Handball möchte dieses Leistungstraining auch für alle Sportler öffnen, die einfach Spaß am Fitnesstraining haben.
Wir laden jeden Sportler ab 14 Jahren ein, am offenen Athletiktraining teilzunehmen.

Training: Donnerstag ab 18:00 Uhr bis 20:30 Uhr (in 30 Minuten-Blöcken)

Das Training enthält wesentliche Elemente aus dem Boxen, das Angebot wollen wir je nach Leistungsstand und Sportler erweitern.

Wie viel Wolf steckt in Dir?
Finde es beim Fitnessboxen heraus!!

Weiter Infos: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Herren 1 - CVJM Oberwiehl 3

Die erste Herrenmannschaft des TV Wahlscheid startet mit einem 22:18 (12:5) Kantersieg über CVJM Oberwiehl 3 erfolgreich in die Rückrunde.

Von Anfang an sahen die überwiegend aus Wahlscheid mitgekommenen Zuschauer eine Wölfe-Mannschaft, die das Spiel gewinnen wollte. Der Grundstock hierfür wurde in der überragenden Abwehrarbeit gelegt, gegen die die Gastgeber aus Oberwiehl über die gesamte Spielzeit kein Mittel finden sollten. Diese wurden hiervon kalt überrascht und lagen schnell mit 0:4 (9.) zurück. Die Wahlscheider Abwehr zwang die Oberwiehler widerholt zu Ballverlusten, welche im Konterspiel überwiegend verwandelt werden konnten. Dagegen tat sich Wahlscheid im gebundenen Angriffsspiel erneut schwer und das aggressive Abwehrspiel forderte bereits in Halbzeit eins fünf Zeitstrafen für die Wahlscheider Wölfe. Mit einem beruhigenden 12:5 Vorsprung ging es nach 30 gespielten Minuten in die Halbzeitpause.

Im Gefühl des sicheren Sieges ließen die Gäste aus Wahlscheid die zweite Halbzeit etwas lockerer angehen. Es dauerte vier Minuten bis es Oberwiehl erstmalig gelang die Abwehrmauer der Wölfe zu überwinden. Bis zur 40. Spielminute schmolz der Wahlscheider Vorsprung bis auf 14:9 zusammen. In der 41. Spielminute sah sich Wahlscheids Trainer Waberzeck gezwungen die erste Auszeit zu nehmen, um seiner Mannschaft wieder wach zu rütteln. Dies gelang und die Wölfe zogen bis auf 18:11 (48.) davon. Im Gefühl des sicheren Sieges kamen aber wieder die Spieler des CVJM auf und verkürzten bis auf 20:16 (57.). Beim Stande von 22:18 aus Wahlscheider Sicht pfiffen die Schiedsrichter Schürholz/Sielaff ab.

Bereits kommenden Donnerstag, den 07.02.2019, geht es um 20:30 Uhr gegen die zweite Mannschaft des TV Wallefeld, bevor die englische Woche am Sonntag, den 10.02.2019 um 18 Uhr gegen CVJM Waldböl abgeschlossen wird. Beide Spiele finden im Forum Wahlscheid statt.  

TV Wahlscheid: Bruch, Tischer (Tor), Weber (9), Lütjen (5/1), Lippke (4/2), Schleiner (2), Flesch, Dedenbach (je 1), Exner, Solbach, Huysecom, Dietz.
Trainer: Rainer Waberzeck


Herren 3 : TuS Reichshof   (10:9)  19 : 19

Am vergangenen Wochenende hatten wir den TuS Reichshof in der Jabachhalle zu Gast.
Nachdem wir im Vorfeld des Spiels durch die Bürgerstiftung Lohmar einen Scheck für die Anschaffung unserer neuen Trikots überreicht bekommen haben, wofür wir uns an dieser Stelle nochmal ganz herzlich bedanken möchten, konnten wir dann auch im neuen Outfit und passenden Größen das Spiel beginnen.

Leider fanden wir nicht wirklich zu einem geordneten Spielfluss und machten uns das Leben unnötig schwer. In der Deckung hatten wir auf Halblinks mit einem jungen, dynamischen und sehr wurfstarken jungen Mann zu kämpfen, den wir auch nicht wirklich in den Griff bekommen haben. Er hatte die mit Abstand höchste Torquote gegen uns. Obwohl Daniel im Tor wieder sehr solide aufgestellt war, konnten wir nicht wirklich ein Vorsprung erarbeiten und gingen mit gerade einem Tor Führung (10:9) in die Halbzeit.

Aus dieser kamen wir schlechter zurück als der Gegner und kassierten direkt 3 Tore in Folge und fingen nun an etwas zu verkrampfen. Dazu schwanden dann auch langsam die Kräfte und wir verzettelten uns in immer neue Versuche, ein geordnetes Spiel aufzubauen.

Während der Gegner zum Ende noch energisch zupackte, was der Schiedsrichter aber entspannt tolerierte, verloren wir ein wenig die Übersicht. Dennoch konnten wir am Ende mit einem Tor in Führung gehen. Kurz vor Schluß kam Reichshof dann noch zu einer Torchance von Rechtsaußen, wobei der Spieler weit in den Torraum sprang. Diesen Ball konnte Daniel aber parieren, jedoch nicht den Abpraller, den ein anderer ins Tor werfen konnte, da Daniel durch den anderen Spieler behindert wurde. Aber auch das ahndete der Schiedsrichter nicht und so reichte es nur zum einem Unentschieden. Letztlich können wir mit dem Punkt zufrieden sein, da wir uns vor allem in der zweiten Hälfte nicht gerade mit Ruhm bekleckert.

Es spielten: Daniel Heyne (Tor), Jochen Beyer, Christian Windrich, Christian Naaf, Andreas Reichelt, Sascha Krings, Christian Meurer, Max Höfeler, Andreas Reitz und Christian Heyne


Männliche B-Jugend: HSG Marienheide/Müllenbach - TVW        20:28 (10:13)

Mit nur 9 Spielern reiste die männliche B-Jugend am 03.02.2019 zum Auswärtsspiel nach Marienheide, da zwei Spieler verletzt ausfielen und ein weiterer Spieler aus privaten Gründen fehlte. Es standen daher nur 7 Feldspieler und 2 Torleute zur Verfügung.

Die Jungs haben sich davon jedoch nicht beeindrucken lassen, denn sie haben über weite Strecken des Spiels eine gute und engagierte Leistung abgeliefert. In der Abwehr war mit zunehmender Spieldauer immer mehr Struktur und Spielverständnis vorhanden und wenn Marienheide zum Torwurf kam, wurden etliche Würfe von unseren gut aufgelegten Torleuten gehalten. Im Angriff war das Spiel in der 1. Halbzeit phasenweise noch etwas hektisch und ohne die notwendige Torgefahr. Dies wurde in der 2. Halbzeit jedoch ebenfalls besser und zeigte sich vor allem daran, dass 6 der 7 Feldspieler zwischen 2 und 7 Tore geworfen haben.

Die B-Jugend ist weiterhin auf der Suche nach personeller Verstärkung, insbesondere auch im Hinblick auf die kommende Saison in der A-Jugend. Daher würden wir uns sehr freuen, wenn sich noch einige Jungen im Alter von 15 bis 17 Jahre (Jahrgänge 2001 bis 2003) für den sehr vielseitigen, abwechslungsreichen und trotz allen Körpereinsatzes stets fairen Handballsport begeistern würden. Kommt zum Training und probiert es aus!

Die Trainingszeiten der B-Jugend und A-Jugend lauten:

Montag, 19.45 Uhr bis 21.30 Uhr, Forum (B-/A-Jugend, 2001 bis 2003)
Donnerstag, 19.00 Uhr bis 20.30 Uhr, Forum (B-/A-Jugend, 2001 bis 2003)

Trainer: Jochen Beyer

(Text: TV Wahlscheid)



Bis Mitte der ersten Halbzeit zum Stand 7:5 und 10:6 war die Wölfewelt sehr in Ordnung.

Unsere Mädels spielten bis zu diesem Zeitpunkt ihr stärkstes Handballspiel in der Jugendoberliga mit nur wenigen technischen Fehlern und einer ordentlichen Torausbeute.

Die Konfifahrt ließ an diesem Sonntag nur 7 Mädchen aus der Mannschaft zum Spiel kommen.

Zum Glück wurde das Team von Luca Kaufmann und Alexandra Lorrig unterstützt, die heute noch kein Tor geworfen haben, aber eine ordentliche Partie spielten.

Im Nachgang war dies eines der stärksten Spiele in der höchsten Spielklasse und es zeigt im Vergleich zum Hinspiel, dass das Team viel gelernt hat und mit der größeren Härte und dem schnelleren Spiel langsam zurechtkommt.

In den nächsten Einheiten müssen noch Defizite in der Athletik und Kondition abgearbeitet werden und dann werden sicherlich weitere gute Spiel folgen.

Trainer: Michael Schmidt Sekretär: Wendy Wester

Tor: Viktoria Reinhardt, Alina Bernhard 5, Nele Wester 3, Lea Wester 2, Ina Teigelkötter 1, Yoko Siewert 1, Senabou Reinartz 1, Luca Kaufmann, Alexandra Lorrig



In der zweiten Kreisklasse mussten wir auswärts gegen Waldbröl antreten und konnten zunächst leider wieder nur ohne Auswechselspieler antreten. Dies auch nur, weil kurzfristig Jens Fach sich noch breitschlagen ließ, uns zu unterstützen. 10 Minuten nach Anpfiff kam dann aber auch noch ein Auswechselspieler und somit blieb die große Katastrophe wenigstens aus.

Wir kamen sehr schlecht, man könnte auch sagen „gar nicht“ in den Spielfluss und lagen nach ein paar Minuten auch schon 0:4 hinten. Für den Gegner, der im Gegensatz zu uns, einen beneidenswert niedrigen Altersdurchschnitt hatte, zeigte sich unsere Deckung einigermaßen stabil. Zum Glück hatten wir einen sehr entspannten und flüsterleisen Daniel im Tor, der sich auch wieder von seiner besten Seite zeigte und etliche Bälle wegfing und das teilweise im wahrsten Sinne des Wortes. Er gab uns die Möglichkeit, nach und nach zu Waldbröl aufzuschließen und zum Halbzeitpfiff sogar ein völlig überraschendes Unentschieden mit 8:8 Toren zu erreichen. Hieran sieht man gut, das wir hinten ganz gut dichthielten, aber vorne nicht in Fluss kamen, Das ist keine Umschreibung von Demenz, sondern, von fehlender Geschwindigkeit und Dynamik, was wiederum schon mit dem hohen Altersdurchschnitt zusammenhing.

Nach der Pause ging es leider weiter, wie wir begannen und so fielen wir einige Tore zurück. Wir konnten zwar auch diesmal wieder etwas aufholen, aber auf Grund der fehlenden Wechselmöglichkeiten, zeigten die konditionellen Defizite irgendwann doch ihre Wirkung. Und auch wenn Daniel in der zweiten Hälfte ein tolles Spiel zeigte, reichte es nicht, um nochmal auf Augenhöhe zu kommen. Daniel reihte sich sogar kurz vor Schluß mit einem sehenswerten Wurf von seinem Tor ins gegnerische in die Torschützenliste ein, aber das konnte die knappe Niederlage mit 16 : 19 Toren nicht verhindern. Es war insgesamt ein faires Spiel und die guten Schiedsrichter taten ein übriges dazu bei.

Insgesamt haben wir uns nicht viel vorzuwerfen und können mit dem gezeigten Spiel und dem Ergebnis letztlich zufrieden sein.

Es spielten: Daniel Heyne (Tor), Christian Meurer, Jochen Haas, Christian Windrich, Sascha Krings, Jens Fach, Andreas Reichelt und Christian Heyne



In diesem Jahr hat unser Nationalmannschaft total begeistert, viele sind nach Köln gereist um in der Kölnarena unsere Mannschaft anzufeuern.
Da ist auch der Wunsch entstanden die Finalspiele gemeinsam anzuschauen.

Der Verein hat uns dabei unterstützt und die Max-Weber Halle für dieses Event zur Verfügung gestellt. Schnell war ein Team für Technik und Service gefunden, die dann alles schnell organisiert und beschafft hat, wir hatten den Vorteil, dass wir bei der EM vor zwei Jahren bereits den schnellen Einsatz geübt zu haben.

Gemeinsam im eigenen Verein Handball zu schauen war schon eine riesige Sache, bis auf das Ergebnis unserer Jungs.
Zwei starke Handballtage die einfach alles geboten haben, Spannung, Dramatik, Athletik pur, viel besser als jeder Tatort.

Wir sind uns sicher, dass wir auch bei weiteren großen Sportereignissen gemeinsam in Wahlscheid Handball schauen werden.



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

DWD Wetterwarnungen

Amtliche WARNUNG vor FROST
 
für Stadt Lohmar 
gültig von24.02 2019 00:00
gültig bis24.02 2019 09:00
 
Es tritt leichter Frost zwischen 0 °C und -4 °C auf.

Warnstufen:
          

Werbung


 

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Wetter in Lohmar

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok