Vereinsmitteilungen

Stadtwerke Lohmar

Team Unteroberdörster/Waldow dominiert die Klasse mit zwei Minuten Vorsprung, Team Derscheid durch Defekt ausgebremst

VON GÜNTHER WOLFF

Nürburgring/Much – Bei Lauf vier der diesjährigen Langstreckenmeisterschaft Nürburgring, VLN, waren auch wieder die erfolgreichen Teams des MSC Wahlscheid am Start. Nach den zwei Klassensiegen des Teams Finn Unteroberdörster und Janis Waldow sollte auch beim vierten Lauf wieder ein Klassensieg eingefahren werden. Das Team Derscheid wollte nach Rang drei beim letzten Lauf wieder punkten und einen weiteren Platz auf dem Siegerpodest einfahren.

Foto: privat
Foto: privat

Bei bestem Wetter begann um 8,30 Uhr das Qualifying. Finn Unteroberdörster, fuhr die ersten Runden, hatte aber Pech durch viel Verkehr und Code 60 Phasen. Somit war eine gute Rundenzeit nicht möglich. Bei der Übergabe des schnellen Renault Megane RS von Waldow Performance an Janis Waldow wurde eine defekte Antriebswelle entdeckt welche dann innerhalb von 20 Minuten getauscht wurde. Eine bessere Startposition als Rang zwei war auch Ihm nicht mehr möglich.

Noch mehr Einsatz hatten die Mechaniker vom Team Derscheid zu zeigen. Nachdem der BMW 325i zunächst problemlos fuhr, meldete Michael Flehmer in Trainingsrunde 2 Probleme mit dem Getriebe. Dadurch war nur Startpostion 11 in der Klasse möglich. Ein Start war mit diesem Getriebe nicht möglich. Die Mechaniker des Teams Derscheid wechselten in der Rekordzeit von 75 Minuten das Getriebe. Pünktlich zum Rennbeginn stand der BMW in der Startaufstellung.

Michael Flehmer, wie immer der Startfahrer, übergab nach acht Runden das Fahrzeug auf Position drei liegend an „Schorle“ Radulovic. Er konnte zunächst diese Position halten. Nach drei Runden beklagte er jedoch einen Leistungsverlust am Motor. Die Verfolger auf Rang 4 und 5 führen jeweils 20 Sekunden schnellere Rundenzeiten. Bei einem vorgezogenen Boxenstop konnte der Fehler jedoch nicht gefunden werden. Rolf Derscheid entschied sich zur Schadensbegrenzung wieder auf die Strecke zu gehen. Bei 20 Fahrzeugen in der Klasse gelang es ihm noch das Rennen auf Rang sechs zu beenden.

Beim Team Waldow Performance fuhr der 20-jährige ADAC-Nordrhein Förderpilot Finn Unteroberdörster den Start. All sein Können wurde Ihm abverlangt um während der turbulenten Startphase nicht in eine der vielen Karambolagen verwickelt zu werden.In Runde 3, der erste Schreckmoment. Ein Kontrahent verbremste sich und fuhr in das Heck des Renault Megane RS. Trotzdem konnte Finn Unteroberdörster das Auto ohne Einschlag abfangen, verlor jedoch die Führung in der Klasse. Somit ging es für Janis Waldow auf Position 2 in seinen Stint. Durch guten Speed und schonenden Umgang mit den Reifen konnte er das Auto in seinen acht Runden wieder auf Platz eins der Klasse vorfahren. Den Schlussstint fuhr Finn Unteroberdörster, der Youngster des MSC-Wahlscheid baute durch gutes Reifenmanagement und konstant schnellen Zeiten bis zum Schwenken der Zielflagge nach 23 Runden den Vorsprung auf zwei Minuten aus. Somit gewannen Finn Unteroberdörster und Janis Waldow das dritte Mal in vier Rennen der VLN Saison 2018 die Klasse. Dieser Sieg ist um so höher einzustufen als die Klassensiege zuvor. Durch eine neue fragwürdige Einstufung des Fahrzeuges wurde der Renault Megane mit 50 kg Zusatzgewicht versehen welches bei den hohen Temperaturen ein perfektes Reifenmanagement nötig macht um die Reifen nicht zu überfahren.

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Werbung


 

DWD Wetterwarnungen

Amtliche WARNUNG vor DAUERREGEN
 
für Stadt Lohmar 
gültig von23.09 2018 08:16
gültig bis23.09 2018 18:00
 
Es tritt Dauerregen wechselnder Intensität auf. Dabei werden Niederschlagsmengen zwischen 25 l/m² und 40 l/m² erwartet. In Staulagen werden Mengen bis 50 l/m² erreicht.

Amtliche WARNUNG vor WINDBÖEN
 
für Stadt Lohmar 
gültig von23.09 2018 06:00
gültig bis23.09 2018 15:00
 
Es treten Windböen mit Geschwindigkeiten bis 60 km/h (17m/s, 33kn, Bft 7) aus südwestlicher Richtung auf. In exponierten Lagen muss mit Sturmböen bis 70 km/h (20m/s, 38kn, Bft 8) gerechnet werden.

VORABINFORMATION UNWETTER vor ORKANBÖEN
 
für Stadt Lohmar 
gültig von23.09 2018 13:00
gültig bis23.09 2018 20:00
 
Ein Sturmtief zieht am Sonntag über die mitlleren Landesteile Deutschlands hinweg ostwärts. Dabei kommt es an der Südflanke des Tiefs verbreitet zu schweren Sturmböen (Bft 10, um 95 km/h). Bei Passage der zugehörigen Kaltfront sind auch orkanartige Böen (Bft 11, um 110 km/h) wahrscheinlich. Dies ist ein Hinweis auf erwartete Unwetter. Er soll die rechtzeitige Vorbereitung von Schutzmaßnahmen ermöglichen. Bitte verfolgen Sie die weiteren Wettervorhersagen mit besonderer Aufmerksamkeit. Detaillierte Warninformationen erhalten Sie unter https://www.wettergefahren.de oder in der WarnWetter-App.

Warnstufen:
          

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Nächste Termine

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok