Home

Stadtwerke Lohmar

Anzeige - Events in der Region (mehr unter Termine->Region) - Klick auf's Bild führt zum Ticket

Karneval

Der Rosenmontagszug fand dann bei schönstem Wetter statt - wenn man das Schneegestöber der letzten Viertelstunde in der Bachstrasse mal vernachlässigt ;-)

Ein langer und abwechslungsreicher Zug mit wenigen "Löchern" - so soll's sein!

Hier ein paar Fotos... (nm)



Vom Dreigestirn wird eine schwarze Jacke der FIDELE Kölsche schmerzlich vermisst.
Wer sie gefunden oder versehentlich aus dem Festzelt mitgenommen hat, möchte sich bitte bei mir melden. Bitte per Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (nm)



Am - für karnevalistische Verhältnisse viel zu frühen Morgen um - 9:00 Uhr trafen sich die Lohmarer Vereine im Jägerhof, um wie üblich mit einem von der KG "Ahl Jecke" organisierten Festzug das Lohmarer Dreigestirn abzuholen. Diesmal führte der Zug unter musikalischer Begleitung von "Swinging Brass" die Schmiedgasse hinauf, dort wurden die Jecken bereits von den Tollitäten erwartet. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden der KG "Ahl Jecke", Dirk Behrens, schlossen sich dann Prinz Peter, Bauer Heribert und Jungfrau Yvonne mit Adjutant Peter Drossard und ihrem Gefolge dem Festzug an.

Nach einem kurzen Besuch bei Bernd Palm, Ehrenmitglied der KG und Ehrenvorsitzender des Vereinskomitees, ging es dann zum Festzelt auf den Frouardplatz, wo das Dreigestirn zu einem Frühstück einlud.

Frisch gestärkt marschierten die Lohmarer Karnevalisten dann zum Rathaus, das galt es ja schliesslich einzunehmen, um dort ein Kino einzurichten.
Nachdem sich die streitenden Parteien schließlich auf ein gemeinsames Vorgehen bei der Filmauswahl geeinigt hatten, gab Bürgermeister Horst Krybus dann die Rathaustür frei und lud zu einem Umtrunk ein.

Natürlich wurd man dann wieder hungrig, also stellte sich noch einmal der Festzug zusammen und man eilte wieder ins Festzelt. Hier fand jetzt das traditionelle Ääzezupp-Essen der "Ahl Jecke" statt, natürlich gab es bei der großen Tombola auch reichlich Preise zu gewinnen.

Das Drehbuch zur Rathausstürmung gibt's hier: https://goo.gl/yTxy6K (nm)



Nach der Funkenwache durfte ich den karnevalistischen Seniorennachmittag der KG "Ahl Jecke" moderieren.

Hier ist für die meisten Lohmarer Tancorps der letzte Auftritt in der Session. Die "Ahl Jecke" lassen dann auch immer die vereinseigenen Aktionen, wie Jubiläen oder auch Austritte während des Auftritts gerne zu.

Das beste dabei: alle Kräfte treten zum Seniorennachmittag kostenlos an.

Heute traten auf:

- Die Drömdöppe
- Heinz Gottschalk und Wolfgang Schaub
- Die Theatergruppe der Villa Friedlinde
- die Aggermeute
- die Kazi-Kinderfünkchen
- die Schiffermädchen und -jungen der KG Ahl Jecke
- die Rheinlandsterne
- die EVD-Tanzflöhe
- die Kazi-Funken
- und natürlich das Lohmarer Dreigestirn



Im Lohmarer Pfarrheim in der Kirchstrasse fand heute traditionell die Funkenwache statt.

Hier gibt's jedes Jahr schwer was zu lachen oder es fliessen Tränen - in diesem Jahr gab es beides.

Tränen gab es, weil Kinderfünkchen zu alt für's Tanzcorps geworden sind und deshalb ausscheiden müssen.

Auf der anderen Seite erfolgte der Funkeneid für die neu dazugekommenen Mittänzer. in-lohmar.de wünscht den frisch vereidigten Funken ein gutes Trinkvermögen und einen freien Kopf am Rosenmontag ;-)

Der absolute Kracher war in diesem Jahr aber der Auftritt des "Schwazze Dreigesteen", das bestand komplett aus Lohmarer Pfarrern - ok, mir persönlich hat die Jungfrau Feggeler am besten gefallen ;-)

Hier ein paar Fotos. (nm)



Karnevalssamstag um 19 Uhr

Startact waren "Swinging Brass", die spielten dann auch gut 20 Minuten um dann den EVD-Tanzflöhen einen Einmarsch und auch den ersten Tanz zu spielen.

Es folgten die Happerschosser Tanzflöhe und die leider personell geschwächten Rheinlandsterne.

Zum ersten mal im Lohmarer Festzelt gab es den Auftritt der Altenrather Sandhasen - super Performance!

Danach kamen die Aggermeute der Aggerpiraten aus Donrath, die Kazi-Funken und die Drömdoppe.

Natürlich liess es sich das Lohmarer Dreigestirn nicht nehmen, den Höhepunkt der Veranstaltung zu gestalten.

Ach ja: es wurden auch noch die drei schönsten Kostüme prämiert.

Danke für die Fotos an meine Frau, ich hatte ja Hippiemässig zu moderieren ;-) . (nm)



Die letzte Veranstaltung im Lohmarer Karneval in der Jabachhalle

Es war natürlich wieder ein Gewimmel von Pänz in der ausverkauften Jabachhalle.

Nachdem der Elferratspräsident Johannes Wingenfeld (nein, kein Einhorn. Eher Troll. Ich hätte ihm einen Platz bei der Gruppe "Big Maggas" ohne weiteres zugetraut ;-) ) die Pänz über verschiedene Gegebenheiten des Karnevals aufgeklärt hatte - das ist Alaaf, das ist eine Rakete, Hauptsache, et määt Spass - marschierten dann jede Menge Pänz, der Elferrat und das Dreigestirn mit den Schiffermädchen und -jungen der KG "Ahl Jecke" in der bis auf den letzten Platz ausverkauften Jabachhalle ein. Letztere durften dann nach den Begrüßungsworten von Prinz Peter den ersten Tanz zeigen.

Im weiteren gab es super Auftritte von Rabbatz (das ist die Karnevalsversion des Kinder-, Jugend- und Erwachsenenchors), den Pänz vom katholischer Kindergarten, den KaZi Kinderfünkchen, von den Drömdöppe, der Aggermeute und den Tanzflöhen.

Zwichendurch gab es eine Kinderdisco, bei der alle Kinder auf der Bühne tanzen durften und eine Polonaise, die wirklich fast keinen Platz in der Halle auslies und bei der von der Länge kein Ende absehbar war und kurz vor dem Finale eine Prämierung der schönsten Kostüme.

"Jot Drop" war dann der Super-Auftritt während dem dann zum Finale die Pänz - angeführt von Johannes Wingenfeld - die Bühne neben, hinter und vor der Band eroberten und heftig mitrockten. (nm)



Ein prima Programm hatten die Sahnetörtchen (die diesjährigen Kostüme ;-) ) vom 2. Plöck da zusammengestellt.

Zur Überraschung der meisten spielte zuerst "Jot drop", der Auftritt hatte sich erst am Vorabend ergeben.

Dann marschierten die Törtchen ein und Uli Fingerhuth und Steffi Lutzenberger begrüssten die Mädels in der vollen Jabachhalle.

Es folgten Auftritte der Rheinlandtöchter mit Hühnchen Marcel Steeger :-) , vom Kölsche Tanztheater, Feuerwehrmann Kresse, Die Wanderer, De Höppebeenche, Mario Reimer, Schnäuzerballet der Dellbröcker Boore, Jraduss und Lieselotte Lotterlappen.

Natürlich war der Höhepunkt der Besuch des Lohmarer Dreigestirns in Begleitung der Kazi-Funken. Bei denen hatten zur Feier des Tages die Tanzmariechen das Kommando.
Nicht zuletzt gab es BDK-Verdienstorden für Annemie Meng und Uschi Führitz und auch die schönsten Kostüme wurden prämiert.

Hier ein paar Fotos. (nm)



Auf dem Rückweg vom Amt gab's noch ein Gruppenfoto von der Belegschaft der Linden-Apotheke.

Hier waren kurz zuvor die Kazi-Funken zu ihrem traditionellen Weiberfastnachts-Besuch. (nm)



Hier ein paar Fotos von der traditionellen Weiberfastnachts-Party im Rathaus.
Danke an Uli Fielenbach für die Fotos vom Dreigestirn und von den Schiffermädchen und -jungen. (nm)



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeigen

Auf den Spuren alter Häuser: Jahrringdatierung und Bauweise - Lohmar im Bergischen Land Siebengebirge



Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

Campdavid.de

mydays Deutschland

Unitymedia

Fressnapf

mydays Deutschland

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok