Home

Stadtwerke Lohmar

Anzeige - Events in der Region (mehr unter Termine->Region) - Klick auf's Bild führt zum Ticket

Informationen der Stadt Lohmar (Texte + Fotos: Stadt Lohmar)

Nach dem großen Erfolg in den vergangenen Jahren gibt es in der Stadtbibliothek Wahlscheid auch in diesem Jahr wieder ein besonderes Angebot für Eltern mit Kindern im Alter von ein bis zwei Jahren. In der Familienbibliothek der Stadtbibliothek findet eine etwas andere Krabbelgruppe statt, in der die Kleinen Zugang zu Büchern gewinnen können. Das geschieht natürlich spielerisch mit Liedern, Fingerspielen und Kniereitern. Es geht bei den Bücher-Babys nicht ums Vorlesen, sondern um Sprache, Anschauen, Wiedererkennen und Benennen.

Die Krabbelgruppe findet jeweils dienstags am 13., 20. und 27. November 2018 von 11:00 bis 11:45 Uhr statt. Die Teilnehmerzahl ist auf zehn Kinder mit einer Begleitperson begrenzt. Die Anmeldung kann erfolgen in der Stadtbibliothek Wahlscheid, Wahlscheider Str. 56 oder per Telefon unter 02246 15-500, 02206 85033.

Mehr als ein Drittel der Eltern weiß nicht wann der richtige Zeitpunkt ist, um mit dem Vorlesen zu starten. So früh wie möglich, empfiehlt die Stiftung Lesen. Bereits im ersten Lebensjahr des Kindes sollte das gemeinsame Betrachten und Vorlesen von Büchern zu einem festen Bestandteil des Tagesablaufs werden. Aber einem Viertel der Eltern, die ihrem Kind bereits im ersten Lebensjahr vorlesen, fällt es schwer die richtige Buchauswahl zu treffen: Und gerade hier sind der fachkundige Rat aus der Bibliothek sowie die zahlreichen Angebote zur Leseförderung wertvolle Hilfen.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Bildung Soziales, Kultur und Sport, Leiterin der Stadtbibliothek, Elisabeth Fuchs, Tel.: 02246 15-500



Einweihungsfeier und Tag der offenen Tür in der Kita Agger Pänz

Die neue Kindertagesstätte Agger Pänz feierte am Wochenende mit vielen Kindern und Eltern eine bunte Einweihungsfeier. Außerdem waren alle interessierten Bürgerinnen und Bürger aus Lohmar eingeladen, beim Tag der offenen Tür, die neue Kindertagesstätte in Lohmar kennenzulernen. Das Team rund um Leiterin Carmin Müller hat viel Engagement in das erste Fest in neuer Einrichtung investiert und auch dank vieler Helfer/-innen aus der Elternschaft, dem Elternbeirat und dem neu gegründeten Förderverein der Kita ist es rundum gelungen.
Als besonderes Highlight wurde für die Gäste das offizielle Agger Pänz Lied von den Kindern mit einer Band vorgesungen. Den Text und die Melodie haben die Erzieherinnen Margot Kuhn und Jana Giepen zuvor eigens komponiert und getextet. Im Rahmen einer kurzen Ansprache befragte Bürgermeister Horst Krybus einige Kinder, wie ihnen die neue Kita gefallen würde. Alle waren sich einig, dass die Kita sehr schön geworden ist. Besonders gut gefällt den Kleinen der neue Mehrzweckraum, indem man wunderbar tanzen und toben kann. Clown Pepe bastelte im Anschluss für die Kinder noch Figuren aus Luftballons und Klein und Groß konnten bei einer Tombola tolle Preise gewinnen. Außerdem gab es viele Leckereien, die man bei Sonnenschein und blauem Himmel im Außengelände genießen konnte.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Jugend und Familie, Martin Siems, Tel.: 02246 15-302, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Zum diesjährigen Weltkindertag am 20. September 2018 wurde der „Aggerbogen Kinderuni“ eine großzügige Spende von 1.100 Euro überreicht. Die Leiterin der Naturschule, Dr. Manuela Giannetti und Projektleiterin der „Aggerbogen Kinderuni“, Andrea Herrmann, nahmen diese mit Freude entgegen. Überreicht wurde sie von Thorsten Großheim und Timo Knipp des Lohmarer Versicherungsbüros Großheim & Knipp. Zwei Tage lang hatten die beiden auf dem Lohmarer Stadtfest nach dem Motto „Wurst für die Wissenschaft“ gegrillt.
„Mit dem Beitrag können wir Kinder unterstützen, deren Eltern kein dickes Portemonnaie haben. Wir haben die größere Freiheit, gute Materialien anzuschaffen oder Experten einzuladen“, freut sich Andrea Herrmann.

Dr. Manuela Giannetti, Leiterin der Naturschule Aggerbogen, Andrea Herr-mann, Projektleiterin Aggerbogen Kinderuni, Thorsten Großheim und Timo Knipp, beide Provinzial Geschäftsstelle Lohmar (v.l.n.r.) (Foto: härmanz)
Dr. Manuela Giannetti, Leiterin der Naturschule Aggerbogen, Andrea Herr-mann, Projektleiterin Aggerbogen Kinderuni, Thorsten Großheim und Timo Knipp, beide Provinzial Geschäftsstelle Lohmar (v.l.n.r.) (Foto: härmanz)

„Es ist uns eine Freude einen Beitrag zu leisten, den wissenschaftlichen Nachwuchs in unserer Region zu fördern“, betonen Großheim und Knipp.
Dass die „Aggerbogen Kinderuni“ ein spannendes Projekt ist, hat sich inzwischen in der Region herumgesprochen.
„Die meisten der Mini-Studis sind aus Lohmar, doch manche kommen inzwischen sogar aus Hennef, Much, Köln und Leverkusen zu uns in die Naturschule, um an unserem Forscherspaß teilzunehmen“, freut sich Dr. Manuela Giannetti.

Das pädagogische Team von „härmanz - Kinder | Medien | Forschung“ sorgt dafür, dass es in der „Aggerbogen Kinderuni“ immer spannend und interessant ist. Dem Credo Albert Einsteins folgend „Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt“, liegt der Fokus der „Aggerbogen Kinderuni“ vor allem auf kreativen Lösungswegen und der Freude am Forschen. Doch auch Bewegung und Kreativität haben ihren festen Platz in diesem Angebot.
Ein festes Teilnahme-Kontingent ist für Mädchen eingeplant, von denen noch einige Plätze frei sind. „Naturwissenschaften sind schließlich für alle da. Ich beobachte immer wieder, dass Jungs und Mädchen unterschiedlich an die Forscheraufträge herangehen. Das ergänzt sich ganz ausgezeichnet“, so Kursleiterin Andrea Herrmann.

Info und Anmeldung für die Kurse ab Oktober in der Naturschule Aggerbogen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Tel.: 02206 2143

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Bildung Soziales, Kultur und Sport, Naturschule Aggerbogen, Tel.: 02206 2143, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Als illegalen oder „Wilder Müll“ bezeichnet man rechtswidrig abgelagerte Abfälle, die achtlos, oftmals auch vorsätzlich, in der freien Natur entsorgt werden. Dieser Müll kann durch seine Art bzw. Zusammensetzung zu einer Gefährdung von Boden, Grundwasser, Gewässern oder sogar der Luft führen. Wilder Müll beeinträchtigt zudem auch stark das Landschaftsbild und kann häufig zu Geruchsbelästigungen führen.

Durch Wilden Müll entsteht ökologischer und ökonomischer Schaden, der am Ende von allen Bürgerinnen und Bürgern über Steuern und Gebühren beglichen wird. Die illegale Beseitigung solcher Abfälle stellt grundsätzlich ein Verstoß gegen das Abfallrecht dar und kann, sobald der Verursacher/ die Verursacherin bekannt ist, mit einer hohen Geldbuße geahndet werden.

Illegale Abfallverkippungen müssen durch den Bauhof der Stadt Lohmar entsorgt werden, es sei denn, dass Verursacher/-innen ermittelt werden können. Hier ist die Stadt Lohmar dankbar für entsprechende Hinweise, möglichst mit Angabe des Verursachers/der Verursacherin.

Um die Entsorgung des Mülls zeitnah zu gewährleisten, bittet die Stadt Lohmar alle Bürgerinnen und Bürger, Missstände unverzüglich zu melden.

Kontakt: Stadt Lohmar, Ordnungsamt, Helga Dederich, Tel.: 02246 15-208, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Das Bayerische Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA) warnt vor Reaktionen auf die offensichtlich bundesweit massenhaft verschickten Fax-Mitteilungen für eine angebliche „Erfassung Gewerbebetriebe zum Basisdatenschutz nach EU-DSGVO“.

Seit Anfang Oktober wird nach den Erkenntnissen des BayLDA an viele Unternehmen, Gewerbetreibende und auch Vereine von einer „Datenschutzauskunft-Zentrale“ in Oranienburg/Brandenburg bundesweit eine „Eilige FAX-Mitteilung“ versandt, mit der die Angeschriebenen einer angeblichen Pflicht zur Umsetzung des Datenschutzes nachkommen sollen. Der Basisdatenschutz-Beitrag soll dabei 498 Euro jährlich betragen.

Das BayLDA warnt davor, auf diese Fax-Anschreiben zu reagieren. Mit den Anforderungen der am 25. Mai 2018 wirksam gewordenen Datenschutz-Grundverordnung hat dies nichts zu tun. Thomas Kranig, Präsident des BayLDA, sagt dazu: „Es ist erschreckend, mit welchen Methoden versucht wird, teilweise bestehende Unsicherheiten bei der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung auszunutzen. Wir können nur davor warnen.“

(Text: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht)

Die Pressemitteilung des BayLDA ist hier abrufbar: https://www.lda.bayern.de/media/pm2018_14.pdf

Kontakt: Stadt Lohmar, Hauptamt, Susanne Klingbeil, Tel.: 02246 15-126, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Vor kurzem wurde die neue Kindertagesstätte Agger Pänz eröffnet, ein Grund gemeinsam zu feiern. Daher sind alle interessierten Bürgerinnen und Bürger eingeladen, im Rahmen einer Eröffnungsfeier und einem Tag der offenen Tür, am 6. Oktober 2018 zwischen 11:00 Uhr und 15:00 Uhr vorbei zu kommen und die neue Kita kennenzulernen.

Für Kinder und Eltern gibt es ein buntes Programm und für das leibliche Wohl ist auch gesorgt. Die Kita ist im Breiter Weg 26 in Lohmar Ort zu finden.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Jugend und Familie, Martin Siems, Tel.: 02246 15-302, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



(Foto: CC0)
(Foto: CC0)

Die kalte Jahreszeit steht bevor, so dass demnächst wieder Autofahrer/-innen im Kampf mit dem Eiskratzer gegen vereiste Scheiben ein verbreiteter Anblick sein werden.

Manche lassen während des Eiskratzens den Motor im Stand warmlaufen. Damit ist eine unnötige Umwelt- und Lärmbelästigung verbunden.

Das Ordnungsamt der Stadt Lohmar weist daher darauf hin, dass es nach dem Landes-Immissionsschutzgesetz (LImSchG) verboten ist, geräusch- und abgaserzeugende Motoren unnötig laufen zu lassen.

Verstöße stellen Ordnungswidrigkeiten dar, die mit erheblichen Geldbußen geahndet werden können.

Kontakt: Stadt Lohmar, Ordnungsamt, Britta Nieß, Tel.: 02246 15-219, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Ab sofort läuft die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2018. Der Fahrrad-Club ruft gemeinsam mit dem Bundesverkehrsministerium wieder hunderttausende Radfahrerinnen und Radfahrer dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten. Der Test hilft, Stärken und Schwächen der Radverkehrsförderung zu erkennen. In diesem Jahr ist Familienfreundlichkeit des Radverkehrs das Schwerpunktthema. Die Stadt Lohmar bittet ihre Bürgerinnen und Bürger um zahlreiche Teilnahme.

Christian Simons, Klimaschutzmanager der Stadt Lohmar sagt: „Familienfreundlichkeit und eine familienorientierte Infrastruktur stehen im Leitbild der Stadt Lohmar ganz oben. Da gehört die Fahrradfreundlichkeit als Synonym für Lebensqualität dazu. Deshalb haben wir in Lohmar in letzter Zeit auch eine Menge für den Radverkehr getan. Zum Beispiel die Errichtung von 18 abschließbaren Fahrradboxen – teilweise mit Lademöglichkeiten für E-Bikes - am Bahnhof Honrath im Frühjahr 2018. Beim Fahrradklimatest geht es jetzt um die Frage: Kommen die bisher umgesetzten Maßnahmen und Verbesserungen auch bei den Bürgerinnen und Bürgern an? Was läuft schon gut – was nicht? Wir bitten alle Lohmarer, sich ein paar Minuten für die Befragung auf www.fahrradklima-test.de zu nehmen. Es lohnt sich!“

Macht Radfahren in Lohmar Spaß oder Stress?
Lohmar schloss beim letzten ADFC-Fahrradklima-Test, bei dem sich 74 Fahrradfahrer/-innen beteiligt haben, mit der Gesamtnote 3,5 ab. Der Test wird umso aussagekräftiger, je mehr Menschen mitmachen.
Die Bewertungen vom letzten Durchgang gibt es auf www.fahrradklima-test.de/karte beim Klick auf Lohmar.

Bis 30. November bewerten!
Die Umfrage findet bis zum 30. November 2018 über die Internetseite www.fahrradklima-test.de statt. Alternativ sind die Fragebögen im Rathaus bzw. der Stadtverwaltung auch in Papierform und unter https://www.klimakompakt.de/downloads/ als digital ausfüllbare Fragebögen im PDF-Format erhältlich. Die ausgefüllten Fragebögen können zu Händen des Klimaschutzmanagements in der Stadtverwaltung abgeben oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden.

Förderung durch Bundesverkehrsministerium
Der ADFC-Fahrradklima-Test ist die größte Befragung zum Radfahrklima weltweit und findet in diesem Jahr zum achten Mal statt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert den ADFC-Fahrradklima-Test 2018 aus Mitteln zur Umsetzung des Nationalen Radverkehrsplans (NRVP) mit rund 195.000 Euro.

Kontakt: Klimaschutzmanagement, Corinna Kolks, Tel.: 02246 15-405, Christian Simons, Tel.: 02246 15-383, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, www.Klimakompakt.de



(Foto: Movie Park)
(Foto: Movie Park)

Im Rahmen des Herbstferienprogramms besucht das städtische Jugendzentrum am Donnerstag, 18. Oktober 2018 den Movie Park in Bottrop. Teilnehmen können interessierte Kinder und Jugendliche ab zwölf Jahren. Die Teilnahmegebühr beträgt 20 Euro. Anmeldeformulare und weitere Informationen gibt es im Jugendzentrum Lohmar am Donrather Dreieck.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Jugend und Familie, Jugendzentrum Lohmar; 02246 9259484, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Unter dem Motto „Keine Lust auf Langeweile“ bietet die Stadtbibliothek in Zusammenarbeit mit dem Amt für Jugend, Familie und Bildung als Ferienprogramm in den Herbstferien das Basteln von Türschildern an.

„Basteln mit Naturmaterial!“, so nennt sich die Aktion zum Herbstanfang, die unter sachkundiger Leitung am Dienstag, 16. Oktober um 15:00 Uhr in der Stadtbibliothek Wahlscheid im Forum, Wahlscheider Str. 56 und am Mittwoch, 17. Oktober um 15:00 Uhr in der Stadtbibliothek Lohmar, Villa Therese, Hauptstr. 83 stattfindet.

Aus Holz und kleinen Astscheiben sollen Türschilder entstehen, die mit Buntstiften, Plusterfarben und Stoffresten verziert werden.

Da aus organisatorischen Gründen nur eine begrenzte Zahl von Kindern ab sechs Jahren mitmachen kann, ist eine Anmeldung zur Ferienaktion bis zum 12. Oktober in der Stadtbibliothek Lohmar oder Wahlscheid erforderlich.

Die Stadtbibliotheken freuen sich auf viele Besucher/-innen!

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Bildung, Soziales, Kultur und Sport,
Leiterin der Stadtbibliothek, Elisabeth Fuchs, Tel.: 02246 15-500



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

DWD Wetterwarnungen

Amtliche WARNUNG vor FROST
 
für Stadt Lohmar 
gültig von24.02 2019 00:00
gültig bis24.02 2019 09:00
 
Es tritt leichter Frost zwischen 0 °C und -4 °C auf.

Warnstufen:
          

Werbung


 

in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Wetter in Lohmar

Nächste Termine

Anzeigen

Hans Heinz Eimermacher: Wenn Weihnachte ktt
Tickets bei eventim.de




Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

saturn.de

buttinette Faschingsshop

mydays Deutschland

mydays Deutschland

reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop

Anzeige

amazon Anzeigen

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok