Vereinsmitteilungen

Vereinsmitteilungen

Foto: Archiv
Foto: Archiv

Endlich !! Die karnevalslose Zeit ist vorbei.

So werden sicherlich viele Jecke denken, wenn am Samstag um 11 Uhr 11 die Karnevalseröffnung vor dem Rathaus in Lohmar statt findet.

Zu lachen hatten wir ja in diesem Sommer wenig und so ist es sicherlich umso schöner, wenn wieder durch ein buntes Treiben ein Lächeln in die Gesichter gezaubert wird.

Wir freuen uns auch, die neuen Lohmarer Tollitäten vorstellen zu dürfen.

Zudem wollen wir die Besucher durch ein schönes Rahmenprogramm der Vereine und Gruppen auf eine zwar kurze aber sicherlich wieder herrlich jecke Zeit einstimmen.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Um 15 Uhr 11 wird anschließend in der alten Fähre dann noch die letzte Kostümprobe des Lohmarer Dreigestirns statt finden.

Die Teilnahme an beiden Veranstaltungen ist kostenlos, aber sicher nicht umsonst.

Mit der Freude auf eine jecke Session 3 mal Luhme alaaf.

Ihr Vereinskomitee Lohmar



eit 2009 ist Hermann Wenzel auf den Pilgerwegen in Spanien, Portugal, Frankreich, England, Schweiz und Deutschland unterwegs. Sieben Mal ist er in Santiago de Compostela angekommen.

Die Mischung aus alleine Wandern und der Gesellschaft mit anderen Pilgern war für ihn immer stimmig. Der Austausch mit den internationalen Pilgerbekanntschaften hat ihn bereichert.

Am 14. November 2017 um 15:30 Uhr zeigt er Bilder von seinen Pilgerfahrten und erzählt von seinen Erlebnissen. Wer seine Tagebücher nachlesen möchte, kann das in seinem zweiteiligen Pilgertagebuch "Von einem, der auszog, das Pilgern zu lernen" gerne machen.

Der Verein zur Förderung der Seniorenarbeit in Lohmar e.V. (FöS) lädt dazu Jung und Alt ins Forum Wahlscheid - Feierraum ein. Der Eintritt ist frei.



Sitzungskarten ab dem 11. im 11. bei IBS am Frouardplatz

Erneut dürfen sich die Freunde von "Saach hür ens" und alle Jecken aus Lohmar und der Region auf eine tolle Sitzung freuen, die am Samstag, den 27. Januar 2018 ab 17.49 Uhr in der Jabachhalle startet. Karten zum Preis von 23 Euro an nummerierten Tischen und Plätzen gibt es ab dem 11. November bei IBS am Frouardplatz in Lohmar.

Es ist dem Programmgestalter diesmal gelungen, die Kölner Traditionsgesellschaft nach Lohmar zu holen, aus der in der bevorstehenden Session das Kölner Dreigestirn hervorgeht.

Die "Nippeser Bürgerwehr", wegen der Farbe ihrer Uniformen auch als "Appelsinefunke" bekannt, wird mit ca. 150 Teilnehmern das Programm eröffnen, bevor dann "De Frau Kühne", die zurzeit sicherlich beste Rednerin des rheinischen Karnevals, das Kommando auf der Bühne übernimmt. Ingrid Kühne fehlte in der letzten Session in keiner Fernsehsitzung und ist bei "Saach hür ens" nach 2015 nun schon zum zweiten Mal dabei.

  • 171105_saach1
  • 171105_saach2
  • 171105_saach3



Kirchenkonzert 2014 der Singgemeinschaft in der Kath. Pfarrkirche Siegburg-Braschoß
Kirchenkonzert 2014 der Singgemeinschaft in der Kath. Pfarrkirche Siegburg-Braschoß

Die Singgemeinschaft Birk lädt ein zum Kirchenkonzert mit der Theresienmesse von Joseph Haydn
am Sonntag, den 26. November 2017 um 17.00 Uhr in die kath. Pfarrkirche in Siegburg-Braschoß

Für ihr Jahreskonzert 2017 hat sich die Singgemeinschaft Birk e.V. einer gewaltigen Aufgabe gestellt: Wir wollen mit Projektsängern, Solisten und Symphonikern die Theresienmesse von Joseph Haydn vortragen.

Die Theresienmesse verfügt über ein hohes Maß an Klangschönheit und ästhetisch-künstlerischer Qualität.

Zusammen mit hochkarätigen Solisten wie Annabelle Heinen - Sopran -, Melanie Lang - Alt -, Benjamin Heinen - Bass - , dem der Singgemeinschaft und ihren Konzertbesuchern schon bestens bekannten stimmgewaltigen Tenor Christoph Scheeben, begleitet von den Kölner Kammersymphonikern und Volker Caspari am Klavier freuen sich die Sängerinnen und Sänger der Singgemeinschaft schon sehr auf die Präsentation dieses wunderbaren Werkes.

Zu Beginn erklingt - quasi zur Einstimmung auf das Hauptwerk - Haydn's "Te Deum"!

Die Gesamtleitung liegt in den bewährten Händen von Herrn Musikdirektor FDB Rolf Pohle!

Karten sind zum Preis von 20 € über die Mitglieder und unter Tel. 02246 - 16320 sowie an der Abendkasse erhältlich.



Endlich war es wieder soweit. Nach den großartigen Erfolgen des 1. und 2. Oktoberfestes des TV Donrath in den Vorjahren erfolgte nun zum dritten Mal die zwei Tage andauernde restlos ausverkaufte Veranstaltung. So brachte auch in diesem Jahr das Tauern Echo aus Österreich den Weißen Saal in Donrath zum Kochen und beim Rainer Marsch konnte kein einziger von den ca. 200 Besuchern mehr auf seinem Platz sitzen bleiben.

Für das leibliche Wohl sorgte das Team vom Aueler Hof unter Leitung von Uschi und Ralf Günther auf bewährter Weise mit Oktoberfestbier und seiner reichhaltigen Speisekarte. So konnten sich die Besucher mit Gänsebraten, Weißwürstchen und bayerischen Schmankerln stärken. Da die Eintrittskarten nur in Kombination verkauft wurden, war auch beim Frühschoppen am Sonntag der Saal voll und die wiederum aufspielende Band Tauern Echo, bestehend aus den drei Brüdern Franz, Toni und Bernd Krahbichler, brachte sowohl Jung als auch Alt stimmungstechnisch von Null auf Hundert.

Am Schluss der wiederum sehr gelungenen und perfekt organisierten Veranstaltung konnte zur Freude aller bekannt gegeben werden, dass das Fest auch im Jahr 2018, nämlich am 27. und 28.10.2018, wieder mit dem Tauern Echo stattfinden wird. Allen jungen und älteren Gästen, die mit stilechten Trachten und Lederhosen ausgerüstet waren, fiel es leicht, den kulturellen Brückenschlag zwischen rheinischem Karneval und bayerischem Oktoberfest zu vollziehen und eine Feier aufzuziehen, die in Donrath seines Gleichen sucht. Wir hoffen auf mehr.



Am 27.10.2017 ging die Fahrt der weiblichen B-Jugend des TV Wahlscheid nach Eppendorf. Betreut wurde die Mannschaft von Trainerin Egle Brusokaite und  von Norbert Sanders.

Eppendorf ist die Partnergemeinde von Lohmar, seit 1990 besteht eine Partnerschaft mit der Gemeinde, die zwischen Dresden und Chemnitz im Bundesland Sachsen am Fuß des Erzgebirges liegt. Die Dörfer Kleinhartmannsdorf und Großwaltersdorf wurden in den letzten Jahren eingemeindet, so das Eppendorf heute etwas mehr als 5.000 Einwohner hat.

Im Mai war die Mädchenmannschaft des SV Eppendorf bei uns in Wahlscheid und haben ein Handballturnier gespielt. Da wir uns alle sehr gut verstanden haben, war relativ schnell klar, dass wir uns wiedersehen müssen.

Am Freitag war es dann endlich soweit. Wir sind mit einem 9-Mann-Bus gefahren, da wir genau 7 Spielerinnen waren.

So gegen 17 Uhr kamen wir an und wurden auch direkt von ein paar Spielerinnen empfangen. Nach einer freudigen Begrüßung, fuhren wir zu unserer Unterkunft die im Ortsteil Großwaltersdorf liegt. Das Skihaus, dass eigentlich für den dort traditionellen Langlauf gedacht ist, war sehr geräumig also gab es keine Platzprobleme. Abends haben dann ein paar der Eltern Spaghetti Bolognese für uns gekocht.

  • 171102_tvw1
  • 171102_tvw2
  • 171102_tvw3
  • 171102_tvw4
  • 171102_tvw5



Im Rahmen eines ökumenischen Erntedankgottesdienstes, der am letzten Schultag vor den Herbstferien stattfindet, bringen die Schüler der Lohmarer Waldschule nun schon seit mehreren Jahren lange haltbare Artikel mit, um diese im Anschluss an den Gottesdienst für die Lohmarer Tafel zu spenden (s. Fotos).

Zur Zeit besuchen etwa 300 Schülerinnen und Schüler in 13 Klassen die Waldschule, eine Schule mit vielen Kulturen. Wie die Leiterin, Frau Pössinger, sagt, nehmen alle an dem Gottesdienst und der Spendenaktion teil.

Die Mitarbeiter der Lohmarer Tafel freuten sich in diesem Jahr über 15 volle Kisten mit lange haltbaren Lebensmitteln und Artikeln des täglichen Bedarfs. Diese Art der Sachspenden ist für die Tafel von besonderer Wichtigkeit, da die Tafelnutzer damit einmal Waren erhalten, die sonst nicht von den Geschäften wegen ihrer langer Haltbarkeit an die Tafel abgegeben werden.

Der Tafelvorstand bedankt sich auch im Namen der Tafelnutzer für diese gute Tat sehr herzlich.

{gallery}stories/2017/11/171101_tafel}



Am 10. November wird wieder der große Sankt Martinszug mit fast 1.000 Kinder aus der Waldschule, von den Waldgeistern, aus dem Jabachkindergarten und aus der Kindertagesstätte Lohmar-Ort durch Lohmar ziehen und die Straßen im Licht der Laternen erstrahlen lassen.

Der Zug beginnt um 18 Uhr an der Hermann-Löns-Straße und zieht in der Folge über die Bachstraße, den Steinhöfer Weg und die Hauptstraße zum Feuerwehrhaus Lohmar-Ort, wo St. Martin wieder die beliebten Martinswecken verteilen wird. Für die hierdurch entstehenden Verkehrsbehinderungen bitten wir um Verständnis.

Im Anschluss lädt der Förderverein bei Reibekuchen und Bratwurst zur öffentlichen Ziehung der Martinslose ein. Zusammen mit den Spenden der Lohmarer Unternehmen trägt die Verlosung einen Teil zur Finanzierung des Martinszuges bei und sorgt dafür, dass jedes Kind einen kostenlosen Martinswecken erhält. Selbstverständlich können die Gewinne am Abend dann auch direkt mitgenommen werden.



Unterkategorien

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige