Vereinsmitteilungen

Vereinsmitteilungen

(ein Beitrag des Ernte-Verein Donrath)

Am 24.11.2012 wurden vom Ernte-Verein Donrath 1925 e.V. wieder Wanderwege rund um Donrath von Müll und Laub befreit.

Zweimal im Jahr räumen Freiwillige des Vereins einen Samstagvormittag lang die Wanderwege in und rund um Donrath auf. Hierbei wird arglos weggeworfener Müll eingesammelt, große Äste und kleine Bäum

e vom Weg geräumt und die Wege von rutschigem Laub befreit. Wir möchten hiermit dazu beitragen, dass allen wanderbegeisterten jetzt und in Zukunft diese Wege weiterhin zur Verfügung stehen und ohne große Gefahrenstellen genutzt werden können.

Leider werden es von Mal zu Mal weniger Helfer und somit schaffen wir es auch nicht regelmäßig ALLE Wege fit zu machen. Hiermit appellieren wir an alle Mitglieder des Ernte-Verein Donrath 1925 e.V. auch solche Veranstaltungen tatkräftig zu unterstützen, damit es in unserer Region so schön bleibt, wie es ist. Über eine größere Teilnahme, auch von inaktiven Mitgliedern, würden wir uns beim nächsten Mal sehr freuen. Die Mühen werden auch immer mit einem leckeren Mittagessen belohnt.

Noch ein Hinweis auf unseren Silvesterball am 31.12.2012 im Saal „Weißes Haus“ in Donrath: Es sind noch Karten verfügbar! Bestellen können Sie die Karten bei der 1. Vorsitzenden Monika Ruth unter der Telefonnummer 02246/9497603.


Pop, Jazz und Madrigal sind die Markenzeichen des A cappella-Vokalensembles „Quartett Komplett“.

In ihrem Benefiz-Konzert zugunsten des Elisabeth-Hospizes am Samstag, dem 15. Dezember 2012 in der St. Joseph-Kirche in Lohmar-Breidt erweitern die vier Sängerinnen und Sänger passend zur Adventszeit ihr Repertoire um weihnachtliche Melodien.

Seine Zuhörer begeistert das Quartett immer wieder durch seine abwechslungs- und nuancenreiche Mischung von weltlichen und sakralen Stücken.

Das Konzert beginnt um 18.30 Uhr, Einlass ist um 18 Uhr.

Der Eintritt ist frei, Spenden für die Hospizarbeit sind erwünscht.

(Quelle: "Quartett Komplett")


Der Adventskalender des Lions Club Lohmar erfreut sich großer Beliebtheit. Die Idee zu diesem Kalender fand sehr vielfältiges Lob.

Gelobt wurde die Idee und die Gestaltung des Adventskalenders.

Gelobt wurde die Unterstützung durch Sponsoren durch Bereitstellung wertvoller Preise.

Gelobt wurde die Verwendung des gesamten Überschusses dieser Aktion zu Gunsten des Kinderdorfs Hollenberg.

Der Lions Club Lohmar ist hoch erfreut, dass die Aktion „Adventskalender“ bisher ein so positives Echo fand. Allerdings muss darauf aufmerksam gemacht werden, dass der Verkauf am 30.11.2012 eingestellt werden muss. Das ist der Termin, ab dem die Gewinn-Nummern unter notarieller Aufsicht gezogen werden. In die Ziehung kommen nur die Los-Nummern der verkauften Kalender.

Es verbleiben nur noch wenige Tage bis zum Verkaufsschluss. Der Adventskalender kann zum Stückpreis von 5,00 Euro in vielen Geschäften und in den Geschäftsstellen der Kreditinstitute im Stadtgebiet Lohmar erworben werden.

Der Lions Club Lohmar hofft auf weiterhin auf die Unterstützung durch die Lohmarer Bürgerinnen und Bürger durch den Kauf des Adventskalenders, damit ein möglichst hoher Betrag dem Kinderdorf Hollenberg übergeben werden kann.



Fast wäre der A-Jugend des SV Lohmar am 10. Spieltag der Mittelrheinliga gegen den Viertplatzierten Bergisch-Gladbach eine Überraschung gelungen.

Viel hatte am Sonntagmittag in Bergisch Gladbach nicht gefehlt. Die A-Jugend des SV Lohmar, die in der zweithöchsten deutschen Klasse, unterhalb der Bundesliga, spielt, hatte den großen Favoriten und Viertplatzierten Bergisch Gladbach fast am Rand einer Niederlage.


Kopfballchance durch den SV Lohmar gegen den SV Bergisch Gladbach

Das Trainer- und Betreuer-Team um Raul Santos, Guido Born und Christian Roder durfte zufrieden sein

Luis-Miguel Texeira traf zum 1:0 für den SV Lohmar



Das wissen auch die Mädchen und Jungen aus dem Turnverein 08 Lohmar e. V, seitdem vor vier Jahren die Trampolingruppen gegründet wurden. Trainer Thomas Nonn trainiert seitdem über 30 Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren dreimal pro Woche im Trampolinspringen.

Trotz pfleglicher Behandlung strapaziert der intensive Sport auch das beste Trampolin und, da die Sicherheit der Turnerinnen und Turner für den TV Lohmar immer an erster Stelle steht, musste das alte Trampolin ausgemustert werden.
In Zeiten knapper Kassen ist die Anschaffung neuer Geräte auch für Sportvereine ein Problem und deshalb sprang die BürgerStiftungLohmar unterstützend ein.

Während einer Übungsstunde überreichten die 1. Vorsitzende der BürgerStiftungLohmar, Frau Renate Krämer und die Geschäftsführerin, Frau Gabriele Willscheid, einen Scheck in Höhe von 678,17 Euro. „Die Sprunghöhe ist schon beeindruckend“, staunte Renate Krämer. Und auch die Körperhaltung und Körperspannung bei den ein-zelnen Übungen fand Gabriele Willscheid beachtlich.

„Gerade bei Kindern verbessert die sportliche Betätigung die körperliche Mobilität und steigert die Lebensqualität und Lebensfreude“, so der 1. Vorsitzende des TV 08 Lohmar e.V., Herr Wolfgang Richter. „Die Freude an dieser Sportart sieht man den Kindern regelrecht an und das unterstützen wir sehr gerne“, resümierten die Damen der BürgerStiftungLohmar abschließend.


Foto v. l. n. r. hinten: BürgerStiftungLohmar: Renate Krämer, Vorsitzende; Gabriele Willscheid, Geschäftsführerin; TV 08 Lohmar e. V.: Wolfgang Richter, Vorsitzender; Thomas Nonn, Trainer vorne: Kinder der Trampolingruppen des TV 08 Lohmar e. V.

(Quelle: BürgerStiftungLohmar)



Mit 0:2 verlor die A-Jugend des SV Lohmar am 9. Spieltag der Mittelrheinliga gegen den FC Wegberg-Beeck. Dabei durfte man sich später eigentlich über sich selber ärgern.

Am Samstagnachmittag sah man gleich drei A-Jugend-Mannschaften spielen. Zunächst einmal natürlich die Gäste und dann gleich zwei Lohmarer Teams. Das eine vor der Halbzeit und das andere nach der Halbzeit. "Hätten wir in der ersten Hälfte so gespielt wie in der zweiten Halbzeit hätten wir nie verloren", so Trainer Raul Santos, der in der Pausenansprache richtig bedient war.Und er hatte vollkommen recht. Über die Leistung in den ersten 45 Minuten darf man getrost den Mantel des Schweigens legen. "Da waren wir nicht einmal gefährlich vor dem Tor. Keinen einzigen Schuss haben wir abgegeben", so nochmals Raul Santos. Und da Wegberg-Beeck gut drauf war, hatte man mit dem 0:2 noch richtig Glück.

Nach der Pause sah man auf einmal eine ganz andere Lohmarer Mannschaft. Scheinbar hatte Raul Santos die richtigen Worte gefunden. Von der ersten Sekunde an war der SVL hellwach. In den ersten sieben Minuten wurden die Gäste in die eigene Hälfte gedrängt. Und so fiel folgerichtig der vermeintliche Anschlusstreffer. Der Schiedsrichter hätte den Treffer gegeben, doch sein Assistent machte sich bemerkbar und meldete sein Veto an. 

Christian Ennenbach mit guter Leistung nach seiner Einwechslung (Foto: Ralph Monschauer)



Das Spitzenspiel der Bezirksliga 2 entscheidet der TuS Mondorf mit einem 2:0 gegen den SV Lohmar. Damit verlor der SVL nach fünf Spielen erstmals wieder - bleibt aber trotzdem auf einem tollen vierten Platz.
 
"Wir haben heute ein wenig zu ängstlich gespielt. Am Ende entschieden aber Kleinigkeiten die Begegnung", so Lohmars Trainer Ralf Winiarz am Ende.
 
Die erste große Chance hatte der Gast aus Mondorf. Nach einer Ecke (9. Minute) war der SV Lohmar nicht aufmerksam genug und Mondorf kam durch einen Kopfball fast zur Führung. Doch Lohmars Keeper Thomas Schneider verhinderte mit einer fantastischen Glanztat den Rückstand. Wie der Keeper den Ball da noch abfing war großartig.
 
Doch auch der SV Lohmar hätte in Führung gehen können. Connor Kaiser traf in der 15. Minute nach einem Drehschuss nur die Latte.


Die beiden Teams vor dem Spiel (Foto: Martin Fielenbach)

Tolle Paraden von Thomas Schneider (Foto: Ralph Monschauer)



Die 1. Mannschaft des SV Lohmar wurde pünktlich zum Herbst mit neuen Regenjacken ausgerüstet.
 
Der Inhaber vom Restaurant „Schwanenhof“, Marko Dumancic, ist ein großer Fan des SV Lohmar und hat sich daher auf Vermittlung von Spieler José Frießem bereit erklärt die Mannschaft zu unterstützen. 
 
Die Übergabe der neuen Regenjacken mit Logo vom „Schwanenhof“ erfolgte standesgemäß bei einem Essen im kroatischen Restaurant in der Bachstraße Lohmar.
 

Inhaber Marko Dumancic bei der Übergabe der Jacken an Serhildan Hannan, José Frießem und Lukas Timmer

Die 1. Mannschaft des SV Lohmar mit den neuen Regenjacken


(Quelle: SV Lohmar, Fotos: R. Monschauer)



Unterkategorien

Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige