Vereinsmitteilungen

Informationen der Lohmarer Tafel (Text + Fotos: Lohmarer Tafel)

Die Lohmarer Tafel sucht noch dringend Spielzeugspenden für ihre Weihnachts-Geschenkaktion.
Besonders fehlen Spielsachen für die ganz Kleinen (ca. bis 4-5 J.), von denen die Tafel z.Zt. besonders viele betreut.

Bitte nur gut erhaltenes Spielzeug, es soll ja ein Weihnachtsgeschenk sein!

Spenden können mit der Paketaktion am 13. 12. bei der evangel. Kirche in Lohmar abgegeben werden. Vielen Dank!!!



Im Rahmen eines ökumenischen Erntedankgottesdienstes, der am letzten Schultag vor den Herbstferien stattfindet, bringen die Schüler der Lohmarer Waldschule nun schon seit mehreren Jahren lange haltbare Artikel mit, um diese im Anschluss an den Gottesdienst für die Lohmarer Tafel zu spenden (s. Fotos).

Zur Zeit besuchen etwa 300 Schülerinnen und Schüler in 13 Klassen die Waldschule, eine Schule mit vielen Kulturen. Wie die Leiterin, Frau Pössinger, sagt, nehmen alle an dem Gottesdienst und der Spendenaktion teil.

Die Mitarbeiter der Lohmarer Tafel freuten sich in diesem Jahr über 15 volle Kisten mit lange haltbaren Lebensmitteln und Artikeln des täglichen Bedarfs. Diese Art der Sachspenden ist für die Tafel von besonderer Wichtigkeit, da die Tafelnutzer damit einmal Waren erhalten, die sonst nicht von den Geschäften wegen ihrer langer Haltbarkeit an die Tafel abgegeben werden.

Der Tafelvorstand bedankt sich auch im Namen der Tafelnutzer für diese gute Tat sehr herzlich.

{gallery}stories/2017/11/171101_tafel}



Auch im 10. Jahr ihres Bestehens konnte die Lohmarer Tafel für alle Kinder der Tafelnutzer, die in diesem Jahr eingeschult werden, einen neuen Schulranzen von sehr guter Qualität nebst Inhalt zur Verfügung stellen.

Insgesamt erhielten 10 Schulanfänger ihren neuen Ranzen und eine von Tafelmitarbeitern selbst gebastelte Schultüte, die von den Eltern der Kinder zum ersten Schultag allerdings noch gefüllt werden muss.

Finanziert wurde diese Aktion erneut aus einer Großspende einer Kapitalanlagegesellschaft aus Köln. Zum Ende der diesjährigen Sommerferien wird die Lohmarer Tafel, wie auch in den Vorjahren, erneut einen Zuschuss zu den Anschaffungskosten von Lernmitteln (Schulbücher, Übungshefte, etc.) für alle Schüler gegen Einreichung der Kaufbelege auszahlen.

Der Tafelvorstand ist der Auffassung, dass eine gute Schulbildung der Kinder eine der wesentlichsten Voraussetzungen dafür ist, dass diese Kinder zukünftig ihren Lebensunterhalt selbst erwirtschaften können und somit nicht auf öffentliche Unterstützungsleistungen angewiesen sein werden.

Die Mitarbeitenden der Lohmarer Tafel wünschten den Kindern einen guten Schulanfang und eine erfolgreiche Schulzeit und bedankten sich bei der zur Übergabe der Ranzen anwesenden Geschäftsführung der Spenderfirma ganz herzlich für ihre großzügige Spende.

Die Lohmarer Tafel unterstützt die Tafelnutzer, insbesondere deren Kinder, in vielfältiger Weise. Sie fördert z.B. Bildungsmaßnahmen und unterstützt beim Übergang von Schule zum Beruf. Die finanziellen Mittel hierzu stammen alle aus Spenden. Der Tafelvorstand wünscht sich, dass die Idee "Spende für soziale Zwecke" als Ersatz für Präsente zu Weihnachten von noch mehr Firmen so gehandhabt wird.



Die vom Sozialer Arbeitskreis der CDU-Frauen-Union Lohmar e.V. geführte Kleiderstube in Lohmar verkauft gespendete Kleidungsstücke für "kleines" Geld und spendet die Erlöse für soziale Zwecke.

Es hat nun schon Tradition, dass die Lohmarer Tafel regelmäßig aus den Verkaufserlösen der CDU-Kleiderstube unterstützt wird. So auch in diesem Jahr. Die Tafel erhielt eine Spende in Höhe von € 300,00 (s. Foto), die in vollem Umfang den Tafelnutzern aus Lohmar zugute kommt. Hierüber freute sich der Tafelvorstand und bedankte sich im Namen der Tafelnutzer ganz herzlich.

Nach Auskunft von Wilhelm Thommes, Vorsitzender der Lohmarer Tafel, werden der Tafel sehr häufig Kleiderspenden angeboten, die aufgrund der fehlenden räumlichen Voraussetzungen (Lager, Anproben, etc.) nicht angenommen werden können. Sie verweist dann regelmäßig auf die Möglichkeit der Kleiderspende an die CDU-Kleiderstube und partizipiert somit indirekt selbst an der gespendeten Garderobe. Somit haben alle beteiligten Organisationen die Vorteile daraus.



Wie in den Vorjahren bittet die Lohmarer Tafel um Spenden von Lebensmitteln zu Weihnachten für die Nutzer der Lohmarer Tafel.

Die Idee ist: Mit dem Inhalt des Paketes soll ein Weihnachtsessen zubereitet werden können und vielleicht kann auch noch die Vorratskammer für Weihnachten ein wenig gefüllt werden. Die Spender packen die dafür gedachten Lebensmittel, die ungekühlt haltbar sein sollen, in möglichst offene Kartons und bringen diese in die Paket-Sammelstelle. Schön wäre es, wenn eine Inhaltsangabe obenauf liegt. Es bleibt den Spendern überlassen, für welche Personenzahl sie ihre "Weihnachtspakete" bestücken (Einzelperson, Paar, Familie).

Die Pakete können abgegeben werden am

Mittwoch, 16. Dezember 2015
in der Zeit von 10.00 bis 19.00 Uhr

im Evangelischen Gemeindezentrum Lohmar, Hauptstr. 74, Lohmar-Ort.

Auf Wunsch holen wir gerne Ihr Paket bei Ihnen zu Hause ab. Vereinbaren Sie bitte hierzu einen Abholtermin mit uns bis spätestens 15.12.2015 unter der Rufnr. 02246 / 9570055.

Die Ausgabe der Pakete an die Tafelnutzer erfolgt dann am nächsten Tag dort von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Schon jetzt bedanken wir uns im Namen der Tafelnutzer bei allen Spendern ganz herzlich und wünschen eine besinnliche Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Lohmarer Tafel
Der Vorstand



Am letzten Ausgabetag der Lohmarer Tafel vor den Sommerferien erhalten traditionsgemäß alle Kinder der Tafelnutzer, die in diesem Jahr eingeschult werden, einen Schulranzen. Insgesamt erhielten jetzt neun Kinder Ranzen von guter Qualität gefüllt mit den notwendigen Schulutensilien. Darüber freuten sie und ihre Eltern sich sehr bei der Übergabe am 23. Juni 2015.

Finanziert wird diese jährliche Aktion aus Spenden. So in diesem Jahr durch eine Spende von der Monega Kapitalverwaltungsgesellschaft aus Köln, die zu Weihnachten statt Präsente an Kunden und Geschäftsfreunde zu verschenken, für soziale Zwecke spendet. So erhielt die Lohmarer Tafel einen größeren Spendenbetrag, der zweckgebunden zur Förderung von Kindern zu verwenden ist.

Hieraus wurde jetzt die diesjährige Schulranzenaktion finanziert. Außerdem wird die Spende zur Anschaffung von Lernmitteln für das neue Schuljahr (z.B. Schulbücher, Hefte, Schreibmaterial, etc.) am Ende der Schulferien verwendet.

Die Mitarbeitenden der Lohmarer Tafel wünschten den Kindern einen guten Schulanfang und eine erfolgreiche Schulzeit und bedankten sich bei der zur Übergabe der Ranzen anwesenden Geschäftsführung der Monega ganz herzlich für die großzügige Spende.

Die Lohmarer Tafel unterstützt die Tafelnutzer, insbesondere deren Kinder, in vielfältiger Weise. Sie fördert z.B. Bildungsmaßnahmen und unterstützt beim Übergang von Schule zum Beruf. Die finanziellen Mittel hierzu stammen alle aus Spenden. Der Tafelvorstand wünscht sich, dass die Idee "Spende für soziale Zwecke" als Ersatz für Präsente zu Weihnachten ein Beispiel ist.



Auch in diesem Jahr haben viele Mitarbeiter der Stadtverwaltung in Lohmar auf die Cent-Beträge in ihrer Nettolohnabrechnung verzichtet und den so zusammen kommenden Betrag in Höhe von € 399,48 an die Lohmarer Tafel gespendet.

Wilhelm Thommes, Vorsitzender der Tafel, bedankte sich bei allen an dieser Aktion teilnehmenden Mitarbeitenden der Stadt. Mit dem Hinweis auf die vielen Krisenherde in der Welt, die auch zu vielen Asylbewerbern in der Stadt führten, verwies er in seiner Dankesrede auf die direkte Auswirkung daraus auch auf die Tafelnutzer. Während die Mitarbeitenden der Stadt selbst entscheiden können, ob sie sich an der Rest-Cent-Spende beteiligen oder nicht, haben die Tafelnutzer keine Wahl. Die Menge der regelmäßig von den Geschäften aus Lohmar an die Tafel abgegebenen Waren werde nicht mehr, nur weil es mehr Asylbewerber gibt. Die Ware muss auf mehr Personen aufgeteilt werden, was in der Folge dazu führt, dass jeder Einzelne weniger erhält. Somit leisten alle Tafelnutzer einen großen Beitrag und werden dazu nicht gefragt. Um hier einen Ausgleich zu schaffen, sind vermehrt Spenden an die Tafel, insbesondere Warenspenden, von großer Bedeutung.

Bürgermeister Krybus erhöhte daraufhin spontan den Spendenbetrag auf volle € 500,00


Wie in den Vorjahren bittet die Lohmarer Tafel um Spenden von Lebensmitteln zu Weihnachten für die Nutzer der Lohmarer Tafel.

Die Idee ist: Mit dem Inhalt des Paketes soll ein Weihnachtsessen zubereitet werden können und vielleicht kann auch noch die Vorratskammer für Weihnachten ein wenig gefüllt werden. Die Spender packen die dafür gedachten Lebensmittel, die ungekühlt haltbar sein sollen, in möglichst offene Kartons und bringen diese in die Paket-Sammelstelle. Schön wäre es, wenn eine Inhaltsangabe obenauf liegt. Es bleibt den Spendern überlassen, für welche Personenzahl sie ihre "Weihnachtspakete" bestücken (Einzelperson, Paar, Familie).

Die Pakete können abgegeben werden am

          Mittwoch, dem 17. Dezember 2014

         in der Zeit von 10.00 bis 19.00 Uhr

im Evangelischen Gemeindezentrum Lohmar, Hauptstr. 74, Lohmar-Ort.

Auf Wunsch holen wir gerne Ihr Paket bei Ihnen zu Hause ab. Vereinbaren Sie bitte hierzu einen Abholtermin mit uns bis spätestens 16.12.2014 unter der Rufnr. 02246 / 9570055

Die Ausgabe der Pakete an die Tafelnutzer erfolgt dann am nächsten Tag dort von 14:00 bis 17:00 Uhr.

Schon jetzt bedanken wir uns im Namen der Tafelnutzer bei allen Spendern ganz herzlich und wünschen eine besinnliche Adventszeit und ein gesegnetes Weihnachtsfest.

Lohmarer Tafel

Der Vorstand



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeige