Home

Herbstferien im Fussball-Feriencamp
Fußball pur mit Spiel & Spaß für Mädels und Jungen von 5 – 16 Jahren

JETZT ANMELDEN UND PLÄTZE SICHERN!!!!

Sonstiges

Ich bitte um Verständnis, wenn z.Zt. die Nachrichten etwas spärlicher fließen. Ich bin gestern am Auge operiert worden und habe im Moment noch so meine Probleme damit. Laut Doc soll es in ein, zwei Tagen wieder besser sein. (nm)


Sehr geehrte Damen und Herren,

anderen Menschen zu helfen bereichert das eigene Leben und macht Freude. Oft wird aber vergessen, den Helferinnen und Helfern zu danken. Dies wollen wir in diesem Jahr zum zehnten Mal wieder tun und schreiben den „Ehrenamtspreis 2017 der SPD Rhein-Sieg“ aus.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich alle Institutionen, Initiativen, Vereine und Einzelpersonen aus dem Rhein-Sieg-Kreis, die jungen Menschen eine Perspektive schaffen, ihnen Freiräume eröffnen und Angebote für Bildung, Freizeitgestaltung, Mobilität bieten oder einfach Helferinnen und Helfer in schwierigen Situationen sind. Bewerben Sie sich oder machen Sie Vorschläge von Menschen bzw. Initiativen, die es verdient haben, für Ihre Arbeit ausgezeichnet zu werden.  

Gäbe es die Menschen nicht, die genauer hinschauen, was mit der Nachbarin oder dem Nachbarn passiert, wären wir alle ärmer. Gäbe es sie nicht, die sich kümmern, um die, die alleine nicht zurechtkommen, dann sähe es in dieser Gesellschaft, in unseren Gemeinden anders aus. Sie sind diejenigen, die häufig gar nicht im Vordergrund stehen wollen. Sie wollen anpacken, sie wollen machen.

Für die SPD steht der soziale Zusammenhalt im Vordergrund. Dieser muss lokal organisiert werden, deshalb wollen wir mit dem SPD-Ehrenamtspreis Initiativen von Bürgerinnen und Bürger bekannt machen und zur Nachahmung anregen.

Der Ehrenamtspreis 2017 der SPD Rhein-Sieg wird in drei Kategorien verliehen.

Kategorie 1: Einzelpersonen
Kategorie 2: Verbände/Institutionen/Initiativen
Kategorie 3: Innovative Projekte bzw. Ideen
 
Verliehen werden die Preise am 13. Oktober 2017 in Sankt Augustin. Die Preise sind dotiert.

Wir bitten Sie herzlich um geeignete Vorschläge und Nominierungen für eine oder mehrere der drei Kategorien. Ihre Vorschläge bzw. Bewerbungen für den SPD-Ehrenamtspreis 2017 richten Sie bitte an:

SPD Rhein-Sieg - Ehrenamtspreis 2017
Frankfurter Str. 47
53840 Troisdorf
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Gerne können Sie sich auch online bei uns bewerben.

HIER KLICKEN ZUR BEWERBUNG

Bitte senden Sie uns eine schriftliche Begründung Ihres Vorschlags bis zum 1. Oktober 2017  zu.

Helfen Sie mit, "unsichtbare Arbeit“ sichtbar zu machen und die Bedeutung und Würdigung des Ehrenamtes für unsere Gesellschaft zu stärken. Wir freuen uns, wenn Sie sich an unserer Ausschreibung beteiligen.

Eine unabhängige Jury wird die Preisträger aussuchen. Ich hoffe, dass wir viele Vorschläge erhalten, denn „preiswürdig“ ist jedes Engagement für unsere Mitmenschen.

Mit freundlichen Grüßen
Sebastian Hartmann
Vorsitzender

(Text: SPD Rhein-Sieg)



Am Haus Hauptstraße 44 (zw. Salon Heide und Stadtwerken) haben die Abrissarbeiten begonnen. (nm)

  • IMG_6341
  • IMG_6342
  • IMG_6343


Seit über 20 Jahren produziert die Firma CUST TEC technisch und qualitativ hochwertige, individuell zusammengestellte Fahrräder für den Fachhandel in Deutschland und das europäische Ausland.

Ab Freitag, dem 18.08.17, öffnet CUST TEC an neuer Stelle in Lohmar, Raiffeisenstraße 7b, einen modernen Ausstellungs- und Beratungsraum, in welchem dann auch wieder regelmäßig der stark nachgefragte Werksverkauf (immer freitags von 15.00 – 19.00 Uhr und samstags von 09.00 – 13.00 Uhr) stattfindet. Hier können Sie die am Produktionsstandort in Siegburg per Einzelmontage von Hand gefertigten Fahrräder ausgiebig testen und natürlich auch direkt erwerben. Sie erhalten hier eine Vielzahl verschiedener Modelle, vom Pedelec bis zum Mountainbike, Ausstellungs-, Test- und Musterfahrräder entweder direkt oder, mit einer vergleichsweise kurzen Lieferzeit, auch ein individuell für Sie gefertigtes Fahrrad. Alle Inspektions- und Wartungsarbeiten für Ihr hier erworbenes CUST TEC Fahrrad können ebenfalls bei CUST TEC im Hause durchgeführt werden.

Video auf youtube: https://youtu.be/fdViKr4OY58

(Text + Foto: Peter Selbach)



Nach über einem Jahr Leerstand ist das Lokal in den Lohmarer Höfen jetzt wieder geöffnet.

Shih Fang Pan eröffnete heute um 18 Uhr mit seinem Team das Chinesische Restaurant "GOLDEN DUCK".

Hier gibt es asiatische Spezialitäten von der Karte, im Buffet, vom Mongolengrill (Show Cooking) und Asian Tapas.

Die Öffnungszeiten sind
Montag-Samstag 11:30-15:00 Uhr und 17:30-23:00 Uhr
Sonn- & Feiertage 11:30-23:00 Uhr durchgehend.

in-lohmar.de wünscht dem GOLDEN-DUCK-Team viel Erfolg mit dem neuen Rastaurant! (nm)

  • IMG_6275
  • IMG_6276
  • IMG_6277



Belegschaft spricht sich für Annahme des verhandelten Eckpunktepapiers aus

Alles kämpfen, alle öffentlichen Veranstaltungen, Siege vor Gerichten, breite Unterstützung und Sympathie für die Sulzer Beschäftigten in der Bevölkerung, über 10.000 Unterschriften die sich für den Erhalt des Standortes in Lohmar ausgesprochen haben, konnten am Ende nicht verhindern, dass der Schweizer Sulzer Konzern den Standort in Lohmar Ende 2017 schließen wird. Damit endet auf der Scheiderhöhe nach fast 60 Jahren die Herstellung von Markenpumpen die weltweit ausgeliefert wurden.

Am Ende standen wir vor der bitteren Entscheidung „Friss oder Stirb“, so das Fazit des Betriebsratsvorsitzenden Christophe Hassenforder und des örtlichen IG Metall Chefs Michael Korsmeier.

Wir standen zum Schluss vor der Entscheidung das Risiko einer Insolvenz einzugehen oder einen einigermaßen erträglichen Sozialplan zu erreichen, so Hassenforder. Immerhin geht es hier um das Schicksal von rund 180 Familien. Dieses konnten wir so nicht alleine entscheiden.

Auf der Betriebsversammlung am Mittwoch, sprachen sich 80 % der anwesenden Beschäftigten für die Annahme des Eckpunktepapieres, welches in der Einigungsstelle ausgehandelt wurde, aus.

Mit allen Tricks wurden hier Verträge und Gerichtsurteile bewusst und brutal umgangen. Zwar hat Sulzer faktisch die absolute Verfügungsgewalt über den Lohmarer Standort, juristisch gesehen ist aber die „Scheiderhöhe“ selbstständig. So wird in der Schweiz entschieden wo was wann produziert wird, die betriebswirtschaftlichen Folgen werden dann auf Lohmar abgewälzt. So hätte man in den nächsten Wochen keine Aufträge mehr, aber alle Kosten zu tragen die in Lohmar anfallen.

Dieses wäre dann zwangsläufig in der Insolvenz geendet, stellt Michael Korsmeier fest. Hier zeigt sich zum wiederholten Male, dass die Beschäftigten hilflos solchen brutalen Machenschaften gegenüber stehen. Hier hilft nur eine weitreichende Mitbestimmung der Interessenvertretungen auch in wirtschaftlichen Angelegenheiten. Solange aber die Politik in Deutschland, aber auch in Europa, dem nicht Einhalt gebieten, werden weiterhin die Beschäftigten und ihre Familien die Leittragenden dieses kapitalistischen Wirtschaftssystems sein, so Korsmeier weiter.

Wir danken der gesamten Belegschaft für ihren Kampf um den Erhalt des Standortes in Lohmar. Denn eines können uns die Herren in der Schweiz nicht nehmen, den Stolz und das bedingungslose Miteinander hier auf der Scheiderhöhe. Jetzt werden wir alles unternehmen, damit wir das Optimum für unsere Kolleginnen und Kollegen bei den Sozialplanverhandlungen jetzt rausholen werden. Wir hier oben werden nicht als gebrochene Menschen den Standort verlassen, so ein Resümee von Christophe Hassenforder.


Inhalte des Eckpunktepapieres

· Bildung von Transfergesellschaften ab dem 01.01.2018

· Regelungen zu Altersteilzeit

· Regelungen zum Übergang in eine vorgezogene Altersrente

· Abfindungsleistungen

· Benennung eines Treuhänders der die Sozialplansumme verwaltet

 
Über die konkreten Regelungen informieren wir nach Abschluss des Sozialplanes

 
Folgen einer Insolvenz:

· Verkürzte Kündigungsfristen, max. 3 Monate

· Deckelung des Sozialplanes auf max. 2,5 Monatsentgelte in der Gesamtsumme

· Drei Monate Insolvenzgeld, danach wohl Freistellung mit Bezug von Arbeitslosengeld, zwischen 6 und 24 Monaten

· Unsicherheit ob genug Masse vorhanden ist, damit die Ansprüche aus dem Sozialplan überhaupt ausgezahlt werden können


(Text: Jürgen Weller,vGewerkschaftssekretär IG Metall)



Sulzer hatte am 15.12.2016 die Schließung des Standortes in Lohmar Scheiderhöhe angekündigt. Das Landesarbeitsgericht Köln hat am 11. Mai entschieden, dass eine Schließung arbeitsrechtlich nicht vor Ablauf der Standort- und Beschäftigungsgarantie zum Ende des Jahres 2019 möglich ist. Dennoch hat Sulzer entgegen der Beschäftigungsgarantie begonnen, die Aufträge auf andere Standorte in Irland, China und Schweden umzusteuern.

Nun konfrontiert der Schweizer Konzern die Belegschaft und den Betriebsrat mit einem Ultimatum in Form eines ersten und „abschließenden Angebots“ (Originaltext Sulzer) zur Standortschließung:

Sollte der Betriebsrat das Angebot zu einer Sozialplanlösung bis zum 31.07.2017 nicht annehmen, wird mit der Insolvenz gedroht.

Das Angebot der Schweizer Konzernleitung steht laut Auffassung des Betriebsrates und der IG Metall in keiner Weise in Relation zu der immer noch existierenden Standort- und Beschäftigungsgarantie, da es auch nicht annähernd die Verluste der Mitarbeitenden ausgleicht.

Im Falle einer Insolvenz würden die Mitarbeiter „leer“ ausgehen. Ob eine Insolvenz unter den gegebenen Umständen möglich ist, da die Aufträge bewusst durch den Schweizer Konzern umgesteuert wurden, und welche Kosten neben einem möglichen Imageschaden noch auf den Schweizer Konzern zukommen, ist allerdings unklar.

Die Leidtragenden währen in jedem Fall die Mitarbeitenden.

Die aktuell praktizierte Vorgehensweise entspricht in keiner Weise der damaligen Ankündigung des Geschäftsführers Holger Groß gegenüber der Belegschaft, die Schließung sozialverträglich durchzuführen.

Am Montag, den 31.07.2017 tagt die Einigungsstelle. Dort wird das „abschließende Angebot“ verhandelt, sofern hier das Wort „Verhandeln“ überhaupt zutreffend ist.
Diktat würde es wohl besser treffen.



Ich plane für den Monat August ein Gewinnspiel, bei dem vom 1.8. bis zum 31.8. beliebig hohe Spenden (ab 5 Euro) für den guten Zweck gesammelt werden und am 1.9. Preise unter allen Spendern ausgelost werden sollen.
Jeder Spender soll vorschlagen können, an welche Organisation die Spende gehen soll. Die am häufigsten genannte Organisation erhält die Summe aller Spenden.

Hierfür suche ich natürlich noch Sponsoren, die sich finanziell oder mit Sachpreisen einbringen möchten. Ihr bekommt für die Zeit natürlich gerne Werbeplätze ;-)
Infos zum Gewinnspiel auf Anfrage (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Das Gewinnspiel findet nur statt, wenn sich genügend Sponsoren gefunden haben. Dann wird es dazu einen neuen Beitrag auf in-lohmar.de geben. (nm)

 

Nachtrag: da sich keine Sponsoren gemeldet haben, findet die Aktion nicht statt. (nm)



Laut Aggerverband geht es ab Montag bei der Großbaustelle an der B484 weiter.

Hier musste wegen erheblichen Schwierigkeiten in der unterirdischen Kanalrohrverlegung vom bisherigen Bohr-Pressvervahren auf das sog. Microtunnelingverfahren umgestellt werden.

Die dazu neu beauftragte Fa. Sonntag hat die erforderlichen Vorbereitungen bereits getroffen. Es kam zu einer Verzögerung, weil die für diesen Bauabschnitt benötigte Tunnelbohrmaschine bei ihrem letzten Einsatz in Selm bei Dortmund auf ein unbekanntes Hindernis im Boden gestoßen war.

Das Bohrgerät soll nunmorgen geliefert und in das vorbereitete Aufnahmeelement an der B484 (gegenüber Ellhauser Weg) implementiert werden. Der Beginn des Vortriebs ist bereits für Dienstag geplant.
Der Abschluss der gesamten Baumassnahme ist für den 30.11.2017 geplant, danach kann erst der Abriss der Kläranlage in Wahlscheid in Angriff genommen werden. (nm)

(Info + Foto: Frank Trimborn, Mitglied im Aggerverbandsrat)



Liebe Kunstfreunde,

"von nun an sind es 3 . . ."

Seit dem 1. Mai 2017 ist das historische Fachwerkhaus "Kunst im Fachwerk" Scheiderhöher Str. 44 in 53797 Lohmar komplett gefüllt mit Kunst und kann sich nun berechtigt als Künstlerhaus bezeichnen.

Martina Furk, freischaffende Künstlerin aus Lohmar, die die Atelier / Galerie seit 2011 betreibt hat nun einen weiteren Raum freigegeben als Atelier für die aus Sri Lanka stammende und in Deutschland lebende Künstlerin Nirma Siesenop. Ihr Thema in der Malerei ist Heimat und Fremde, das sie in großformatiger, abstrakter Malerei in Acryl umsetzt.

Von nun an sind es 3…..

denn schon seit ca. 2 Jahren teilte sich Martina Furk die oberen Räume des Atelierhauses mit Edith Dellgrün, Malerin und Pan-Art Künstlerin aus Lohmar und bildete mit ihr die Künstlergemeinschaft "e + m = colour²".

Jetzt befinden sich im Atelierhaus 3 Ateliers von 3 herausragenden Künstlerinnen mit großem kreativen und künstlerischen Potenzial, völlig unterschiedlich in ihrer Arbeitsweise und malerischen Darstellung und doch harmonisch, sich ergänzend in der Zusammenarbeit.

Aus Anlass dieser Ateliereröffnung laden Martina Furk, Edith Dellgrün und Nirma Siesenop am Sonntag, 30. Juli 2017 von 11 – 17 Uhr zum Tag der offenen Ateliers ein, damit Interessierte und Kunstfreunde in entspannter Atmosphäre mit den drei Künstlerinnen ins Gespräch kommen, fachsimpeln und ihnen über die Schulter schauen können.

Wir freuen uns sehr über Ihren / Euren Besuch.

(Text + Flyer: Martina Furk)



in-lohmar App

Ab sofort ist die in-lohmar App für Android-Smartphones im Google Play Store vorhanden

Wenn's Euch gefällt

in-lohmar.de auf facebook
in-lohmar.de auf Twitter

Willkommenskultur Lohmar

Freifunk Lohmar

unser Hoster

Aktuelle Events

Nächste Termine

amazon Anzeigen



Anzeige