Home

Informationen der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Lohmar (Text + Fotos: Freiwillige Feuerwehr der Stadt Lohmar)

Lohmar - Der am 19.11.2017 während eines Einsatzes des Löschzugs Lohmar schwer verletzte Feuerwehrmann ist weiterhin in einem ernsten Zustand. Das erlittene Polytrauma erforderte mehrere Operationen insbesondere  zur Versorgung der vielen Knochenbrüche. Zur weiteren Behandlung innerer Verletzungen wurde er am 07.12.2017 in eine Klinik für Intensivmedizin und neurologische Frührehabilitation verlegt. Zurzeit befindet er sich in einem Wachkoma. Sein Gesamtzustand ist weitgehend stabil, was nicht zuletzt der hervorragenden Erstversorgung seiner Kameraden am Unfallort und der ausgezeichneten Behandlung in der Klinik zu verdanken ist.

Die Freiwillige Feuerwehr Lohmar erfährt in dieser schweren Zeit viel Unterstützung und Hilfe durch Bekannte, Freunde, die Einwohner der Stadt und der Feuerwehren aus dem gesamten Bundesgebiet. Wir danken allen für die herzliche Anteilnahme und den Zuspruch und wünschen unserem Feuerwehrkameraden baldige Genesung und viel Kraft dafür.

Der Unfall geschah am späten Abend des 19.11.2017, als ein PKW mit hoher Geschwindigkeit die Absicherung eines vorangegangenen Verkehrsunfalles auf der BAB 3 durchbrach und den Feuerwehrmann erfasste.



Am späten Mittwochnachmittag wurde die Feuerwehr Lohmar zu einem PKW-Brand auf der Hauptstraße unter der Brücke der BAB 3 gerufen.

Als die ersten Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, brannte das Fahrzeug in voller Ausdehnung. Dichter Rauch quoll unter der Brücke hervor. Umgehend ging ein Trupp unter Atemschutz zu dem PKW vor und begann mit den Löschmaßnahmen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung sperrten Polizei und Feuerwehr beide Fahrspuren in Richtung Siegburg und leiteten den Verkehr in Richtung Lohmar auf die BAB 3 ab.

Für Unverständnis bei den Einsatzkräften sorgte das Verhalten mehrerer PKW- und Fahrradfahrer, die trotz Rauchentwicklung und der Absperrung versuchten durch die Einsatzstelle zu fahren.

Daher eine Bitte: Achten Sie auf Absperrungen und auf Einsatzkräfte, wenn Sie an Einsatzstellen vorbei fahren.

Nach dem die Löscharbeiten beendet waren und die Brücke durch den Landesbetrieb Straßenbau einer Kontrolle unterzogen wurde, konnten die Kräfte der Feuerwehr den Einsatz beenden und wieder einrücken.



Am gestrigen Abend um 19.26 Uhr heulten im Stadtgebiet Lohmar die Sirenen. Die ehrenamtlichen Feuerwehrkräfte wurden zu einem Wohnhausbrand in Lohmar-Deesem gerufen. Als die ersten Einsatzkräfte im Deesem eintrafen, stand die an das Wohnhaus angrenzende Garage im Vollbrand. Die Flammen hatten bereits auf das Dach des Wohnhauses übergegriffen. Die Bewohner des Einfamilienhauses konnten sich noch vor Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen. Unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Frank Lindenberg wurden unverzüglich Löschangriffe von mehreren Atemschutztrupps sowohl von Innen, als auch Außen vorbereitet und durchgeführt.

Um an die Glutnester heranzukommen und diese zu löschen, musste unter Einsatz der Drehleiter von einem Trupp unter Atemschutz das Dach teilweise abgedeckt werden. Weitere Einsatzkräfte zogen mittels Greifzug ein ausgebranntes Fahrzeug aus der Garage, um auch dort Löschmaßnahmen effektiv durchführen zu können. Gegen 22 Uhr war das Feuer gelöscht.

Die Löschgruppe Breidt und die Besatzung der Drehleiter verblieben für die Brandnachschau und evtuelle Nachlöscharbeiten für weitere 2 Stunden am Einsatzort. Da unter Einsatz der Wärmebildkamera keine weitere Wärmeentwicklung am Gebäude festgestellt wurde, konnte der Einsatz gegen 24 Uhr beendet werden.



Tag der Ehrungen - So lautete die Einladung der Löschzugführung um Wilfried Meng.

Pünktlich um 17 Uhr fanden sich alle Kameradinnen und Kameraden ein, um der Auszeichnung zweier Kameraden durch das Land Nordrhein-Westfalen beizuwohnen.

Für 25 Jahre aktiver Teilnahme im Feuerwehrdienst wurde Brandoberinspektor Daniel Schwamborn und Hauptbrandmeister Macell Eichler das Feuerwehrehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen in Silber verliehen.

Daniel Schwamborn trat am 01.07.1991 in die Jugendfeuerwehr Lohmar-Ort ein. Nach dem Wechsel in die Einsatzabteilung absolvierte er die verschiedensten Lehrgänge. Dem Gruppenführer-Lehrgang im Jahr 2004 folgten später der Zugführer-Lehrgang sowie der Verbandsführerlehrgang, so dass er heute den Dienstrang eines Brandoberinspektors innehat. Schon früh übernahm er Verantwortung und wurde 1995 - im Alter von 18 Jahren - zum stellvertretenden Jugendwart ernannt. Dieses Amt bekleidete er 5 Jahre. 2008 wechselte er in die Löschzugführung, der er zunächst als zweiter stellvertretender Löschzugführer, und von 2014 bis 2016 als erster stellvertretender Löschzugführer angehörte. Beruflich dreht sich bei dem gelernten Zimmermann ebenfalls alles um die Feuerwehr - als Beamter des mittleren feuerwehrtechnischen Dienstes versieht er seinen Dienst auf der Feuer- und Rettungswache des Stadt Troisdorf.

Rund drei Monate nach Daniel Schwamborn trat der heutige Hauptbrandmeister Marcell Eichler am 07.10.1991 in die Jugendfeuerwehr Lohmar-Ort ein. In der Einsatzabteilung besuchte er verschiedene Lehrgänge und ist unter anderem ausgebildeter Gruppenführer. Zusätzlich engagierte sich Marcell jahrelang als stellvertretender Gerätewart im Löschzug Lohmar. Parallelen zu Daniel Schwamborn gibt es nicht nur beim Eintrittsjahr, sondern auch im Beruf. Genau wie Daniel ist er hauptamtlich im Einsatzdienst der Feuerwehr Troisdorf tätig.

In kurzen Ansprachen bedankte sich sowohl Bürgermeister Horst Krybus, als auch der zuständige Dezernent Michael Hildebrandt und der Stadtbrandinspektor Frank Lindenberg für die geleistete ehrenamtliche Arbeit in den vergangenen 25 Jahren und den unermüdlichen Einsatz beider Kameraden. Stellvertretend für den Innenminister des Landes Nordrhein-Westfalen überreichte der Bürgermeister die Ehrenurkunden zusammen mit den Ehrenzeichen.

Im Anschluss zu den Ehrungen wurde Unterbrandmeister Christopher Wegemann aus dem Amt des Jugendwarthelfers verabschiedet und entlassen, da er sich jetzt ausschließlich der Aufgabe als stellvertretender Stadtjugendwart widmet.

Der Tag der Ehrungen des Löschzug Lohmar fand in einem gemeinsamen Abendessen und geselligem Beisammensein einen gemütlichen Ausklang.



Abordnungen der Jugendfeuerwehren vom Löschzug Seelscheid, der Löschgruppen Birk und Breidt fanden sich am Samstag, den 21.10.2017 bei den Traktorfreunden „Draach op de Aaß“ ein, um Spenden der Traktorfreunde entgegen zu nehmen. Die Traktorfreunde führen den Erlös ihres Kuchenverkaufs des jährlichen Treffens traditionell einem guten Zweck zu. In diesem Jahr fiel die Wahl auf die Jugendfeuerwehren im näheren Umfeld. Nach der jährlichen Herbstausfahrt war die Spendenübergabe in Breitscheid geplant.

Joni Knipp hob in seiner Ansprache die tollen Leistungen der jungen ehrenamtlichen Helfer hervor und überreichte gemeinsam mit Volker Höffgen jeweils 200,- Euro an die Vertreter der drei Feuerwehr-Standorte.

Die drei Jugendwarte bedankten sich und wiesen darauf hin, dass solche Spenden einen wichtigen Betrag für die Jugendarbeit darstellen und das Geld in verschiedene Projekte wie 24h Übung und Ausflüge investiert werden wird.

Mit kühlen Getränken und Heißem vom Grill wurde noch lange gefachsimpelt, bevor ein gemütlicher Abend zu Ende ging.



Um 6:36 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Lohmar zu einer Brandmeldeanlage in einem Gewerbebetrieb gerufen.

Noch vor Ausrücken der Feuerwehr stellte ein Mitarbeiter einen Brand in einer Halle fest. Dadurch wurde eine Alarmstufenerhöhung durchgeführt und die Löschgruppe Scheiderhöhe und Breidt wurden zusätzlich zur Einsatzstelle alarmiert.

Die ersteintreffenden Kräfte stellten einen Brand in einer Absauganlage, der eine Verrauchung der gesamten Halle bewirkt hatte.
Ein Trupp unter Atemschutz führte unter der Einsatzleitung von Brandoberinspektor Sven Ziaja Löschmaßnahmen durch.

Nach den erfolgreichen Löscharbeiten und einer Kontrolle mittels Wärmebildkamera wurde die Halle durch die Feuerwehr belüftet.

Der Einsatz konnte nach 2,5 Stunden beendet werden.

Es waren insgesamt 34 Kameraden mit 9 Fahrzeugen im Einsatz.



Von Freitagnachmittag bis Samstagnachmittag war für die Jugendfeuerwehr der Stadt Lohmar Berufsfeuerwehrtag angesagt.

24 Stunden lang besetzten die Mitglieder der Jugendfeuerwehr alle 5 Standorte die Feuerwehrhäuser im Stadtgebiet und erlebten wie eine Schicht auf einer Wache der Berufsfeuerwehr ablaufen könnte. Dazu gehört unter anderem das Aufbereiten und die Pflege der Fahrzeuge, aber auch natürlich das Abarbeiten der eingehenden Einsätze. Hierbei haben die Jugendwarte der einzelnen Standorte besonders viel Kreativität bewiesen und simulierten brennende Fahrzeuge und Häuser, die gelöscht werden sollten. Aber auch die technische Hilfeleistung bei einem nachgespielten Verkehrsunfall und das Retten der "Verletzten" stand auf dem Programm.

Ein besonderes Highlight war die gemeinsame Einsatzübung aller Jugendfeuerwehrmitglieder aus Lohmar, Neunkirchen-Seelscheid und des Standortes Refrath der Feuerwehr Bergisch Gladbach und der Jugend des Malteserhilfsdienstes aus Lohmar und Bornheim. Die Übung fing mit der Alarmierung der ersten Gruppe zu einer unklaren Rauchentwicklung an einem Bauernhof gegen 22 Uhr an. Da sich das Feuer durch Funkenflug, laut Einsatzszenario, ausgebreitet hatte, wurden weitere Kräfte nachalarmiert, die bei den Löscharbeiten und bei der Rettung der Personen aus der Gartenhütte unterstützen sollten. Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle entdeckten die Jugendfeuerwehrmitglieder einen Verkehrsunfall mit eingeschlossenen Personen im Fahrzeug. Dieser ist vorab durch die Jugendwarte mit zwei Kleinfahrzeugen wahrheitsgetreu nachgestellt worden, sodass die Jugendlichen auch hier das Befreien und Retten von Personen üben konnten.

Trotz des anhaltenden Regens und der Dunkelheit, was die Lage zusätzlich erschwerte, bewiesen die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Ausdauer und Kampfgeist und zeigten Ihr Wissen und Können.

Die 24-Stundenübung fand ihren Abschluss mit der Jahreshauptversammlung, an der auch der Bürgermeister, Horst Krybus, der Beigeordnete der Stadt Lohmar, Michael Hildebrand, und der stv. Leiter der Feuerwehr, Peter Völkerath, teilnahmen. Sie verliehen 17 Mitgliedern der Jugendfeuerwehr Breidt für ihr soziales Engagement bei der Aktion "Lohmar fegt los" und ihre feuerwehrtechnischen Fertigkeiten das Abzeichen "Jugendflamme 1". Nach einem gemeinsamen Abschlussessen kehrten alle Jugendgruppen zufrieden an ihre Standorte zurück.

Wir danken allen ehrenamtlichen Kräften, die bei der Organisation und der Durchführung dieser Übung geholfen und diesen Tag ermöglicht haben. Besonders bedanken möchten wir uns jedoch beim Küchenteam der Löschgruppe Birk.

  • EinsatzübungBrand1
  • EinsatzübungBrand2
  • EinsatzübungVerkehrsunfall


Lohmar (ots) - Um 8.21 Uhr wurden alle 5 Standorte der Freiwilligen Feuerwehr Lohmar zu einem Gebäudebrand in der Grundschule Neuhonrath gerufen. Die ersteintreffenden Kräfte der Feuerwehr fanden einen stark verrauchten Büroraum der Offenen Ganztagsschule (OGATA) vor, in dem ein Schrank in Brand geraten war. Ein Mitarbeiter der OGATA hatte vor Eintreffen der Feuerwehr die ersten Flammen mit Hilfe eines Feuerlöschers gelöscht und verhinderte somit die Ausbreitung des Feuers. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr Lohmar führten dann unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Frank Lindenberg die weiteren Löscharbeiten und Belüftungsmaßnahmen durch.

Sowohl die Grundschule als auch die OGATA wurden durch die Mitarbeiter sehr schnell und erfolgreich geräumt, sodass für die Kinder keine Gefahr bestand und sie sich in Sicherheit befanden. Nachdem durch die Feuerwehr im Gebäude der angrenzenden Grundschule keine erhöhten Kohlenmonoxidwerte gemessen wurden, konnte der reguläre Schulbetrieb weiter fortgesetzt werden und die Kinder wieder in ihre Klassenräume zurückkehren.



Beseitigung der großen, umgestürzten Birke
Beseitigung der großen, umgestürzten Birke

Das kurze, aber heftige Unwetter, dass über das Lohmarer Stadtgebiet zog, sorgte für mehrere Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr der Stadt Lohmar am gestrigen Abend.

Die Kameraden der Löschgruppe Scheiderhöhe beseitigten einen Baum von der Höhenstraße (L84).

Auch im Jabachtal wurde ein umgestürzter Baum gemeldet, unter dem ein PKW stehen sollte. Diese Meldung bestätigte sich jedoch nicht, so dass die Einsatzkräfte lediglich den Baum zerkleinern mussten um die Fahrbahn wieder frei zu räumen.

Im Sülztal stürzte eine große Birke auf ein Wohnhaus und PKW. Mit der Drehleiter des Löschzugs Lohmar und den Kameraden aus Scheiderhöhe wurde der Baum abgetragen und die Zufahrt wieder freigeräumt.

Noch während des Einsatzes im Sülztal wurde das Löschgruppenfahrzeug Scheiderhöhe von der Einsatzstelle nach Wielpütz geordert um dort eine große Tanne von einer Garage zu räumen.

Vier Stunden waren insgesamt 27 Kameraden der Löschgruppe Scheiderhöhe und des Löschzuges Lohmar im Einsatz, um die entstandenen Sturmschäden zu beseitigen.



Lohmar (ots) - In der vergangenen Nacht wurde die Feuerwehr Lohmar um 23.15 Uhr zu einem Gebäudebrand auf einem Bauernhof in Lohmar gerufen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen zwei Strohballen vor einer Scheune in Flammen. Durch die Feuerwehr wurden unverzüglich Löschmaßnahmen eingeleitet. Damit konnte ein Übergreifen des Feuers auf die angrenzende Scheune verhindert und die sich darin befindlichen Rinder vor dem Feuer gerettet werden.

Im nachfolgenden Einsatzverlauf wurden unter der Einsatzleitung von Stadtbrandinspektor Frank Lindenberg die dahinterliegende Scheunenwand gekühlt, die Strohballen auseinander gezogen und abgelöscht.

Der Einsatz konnte nach rund 3,5 Stunden beendet werden, nachdem Messungen mit der Wärmebildkamera keine erhöhten Werte mehr
aufzeigten.



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeigen

Tickets bei eventim.de

Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

Jochen Schweizer Erlebnisgeschenke

saturn.de

COMPUTER BILD Jahresabo 300x250

MeinPaket.de - Shopping powered by DHL

reBuy.de  - Der einfache An- und Verkaufshop

mydays Deutschland

Anzeige