Home

Informationen der Stadt Lohmar (Texte + Fotos: Stadt Lohmar)

Kinder an Lesen heranführen - Welcher Ort könnte dafür besser
geeignet sein, als die Stadtbibliothek?

Die Weihnachtspause ist ab dem 5. Januar 2018 vorbei. Dann wird wieder jeden Freitag ab 17:00 Uhr in den Stadtbibliotheken Lohmar, Villa Therese, Hauptstrasse 83 und Wahlscheid im Forum, Wahlscheiderstrasse 56 für Kinder von vier bis acht Jahren vorgelesen.

Die ehrenamtlichen Vorleserinnen freuen sich schon darauf, dem jungen Publikum ihre Lieblingsgeschichten vorzustellen. Im Januar geht es los mit Geschichten von Astrid Lindgren, im Februar stehen Tiergeschichten im Blickpunkt und im März werden neue Bilderbücher der Stadtbibliothek vorgestellt.

Interessierte Mädchen und Jungen können einfach vorbeikommen.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Die Vorlesestunde kann für die ganze Familie ein schöner Start ins Wochenende werden: Während den Kindern vorgelesen wird, können die Eltern sich bei einer Tasse Kaffee entspannen, die neuesten Zeitschriften oder die Tageszeitung lesen und sich einen Film oder natürlich Bücher fürs Wochenende ausleihen.

Die Stadtbibliotheken freuen sich auf viele Besucher/-innen!

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Kultur, Sport und Soziales, Leiterin der Stadtbibliothek, Elisabeth Fuchs, Tel.: 02246 15-500



Lange war es ein großer Wunsch der Schülerinnen und Schüler, der Lehrkräfte und der Eltern, dass die Lehrküche am Standort 2 der Gesamtschule in Lohmar erneuert wird.

Jetzt endlich wurde dieser Wunsch Wirklichkeit, und rechtzeitig vor der anstehenden Weihnachtsbäckerei ist die Lehrküche einsatzbereit.
Für insgesamt 40.000 EUR hat die Stadt in den Herbstferien die Zeit genutzt, die bisherige Lehrküche durch eine dem heutigen Stand der Technik entsprechende Küche zu ersetzen. Vier Induktionskochfelder mit Backofen, Industriespülmaschine, neue Kühlschränke, Waschmaschine, Trockner und Mikrowelle sowie komplett neue Schränke „machen unsere Küche zu einem wahren Schmuckstück“, so Schulleiter Uwe Spindler.

So war es eine Freude, den Schülerinnen und Schülern am „Tag der offenen Tür“ die neue Küche nicht nur zu zeigen, sondern auch die Möglichkeiten im Rahmen des Hauswirtschaftsunterrichts vorzustellen.

Kontakt: Stadt Lohmar, Amt für Jugend, Familie und Bildung, Edith Roder, Telefon 02246/15-309, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Am Mittwoch, 13. Dezember, ist die Stadtverwaltung ab 14.oo Uhr aufgrund der jährlichen Weihnachtsfeier geschlossen.
Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis!



Am 22.November traf sich der Arbeitskreis „Frühe Hilfen“ zu seiner 21. Sitzung und konnte ein kleines Jubiläum feiern: Im Jahr 2007 gründete sich der Arbeitskreis mit dem Anliegen, Familien mit Kindern bis zum dritten Lebensjahr durch präventive Angebote zu unterstützen. Lohmar setzte schon früh auf multiprofessionelle lokale Zusammenarbeit, um ein gesundes Aufwachsen aller Kinder in Lohmar zu ermöglichen.
Auch 10 Jahre später wird der Arbeitskreis weiterhin rege und gut angenommen und damit die Zusammenarbeit der beteiligten Fachstellen gestärkt.

Unter der Leitung von Dipl.-Sozialarbeiterin Frau Rötz und der Dipl.-Sozialpädagogin Frau Zurek-Siebert wird der Arbeitskreis „Frühe Hilfen für Familien in Lohmar“ zweimal jährlich vom Familienbüro der Stadt Lohmar durchgeführt.

Durch die vielfältigen örtlichen Angebote der Frühen Hilfen, die unterschiedlichen Kompetenzen der Fachkräfte und die aufeinander abgestimmten Unterstützungsmöglichkeiten, können Familien und werdende Eltern, entlastet, beraten und begleitet werden.

Die Frühen Hilfen dienen dazu Entwicklungsmöglichkeiten von Eltern und Kindern in den ersten Lebensjahren frühzeitig und nachhaltig zu verbessern. Sie sind ein niederschwelliges und freiwilliges Angebot und stärken die Beziehungs- und Erziehungskompetenz von (werdenden) Müttern und Vätern. Auf der Basis konstruktiver Zusammenarbeit bieten Frühe Hilfen Information, Beratung und passgenaue Unterstützung im Alltag.

Im Arbeitskreis „Frühe Hilfen für Familien in Lohmar“ treffen sich Akteure verschiedener Professionen von Kinder- und Frauenärzten, einer Familienrichterin und dem Polizeibezirksbeamten über Beratungsstellen und Jugendamt bis hin zu Kindergärten, Familienzentren und Schulen um sich über Belange und Bedarfe von Kindern in den ersten Lebensjahren auszutauschen.

Die Zusammenarbeit im Netzwerk ermöglicht einen Informationsaustausch über die Angebote im Stadtgebiet Lohmar, wie z.B. die Willkommensbesuche für Neugeborene, die Schwangerenberatung, oder das Eltern-Kind-Café als auch eine bedarfsgerechte Weiterentwicklung der Angebote. So können die Möglichkeiten für Familien flächendeckend und fortlaufend auf- und ausgebaut werden.

Frau Kremer, Abteilungsleiterin des Sozialen Dienstes im Jugendamt Lohmar, dankt allen Beteiligten: „Es ist bemerkenswert über welch langen Zeitraum der Arbeitskreis eine so hohe Teilnahme und das große Interesse erfährt. Daran zeigt sich, wie wichtig und etabliert die Frühen Hilfen des Familienbüros hier in Lohmar bereits sind und durch das Netzwerk getragen werden. Vielen Dank den engagierten Teilnehmern!“

Kontakt: Familienbüro der Stadt Lohmar, Hermann-Löns-Straße, 53797 Lohmar, Tel. 02246 9256094
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Auch im neuen Jahr öffnet das Eltern-Kind-Café im Familienzentrum Jabachkindergarten wieder seine Türen. Die pädagogische Fachkraft und Leiterin Andrea Kircher, freut sich auf Eltern und Erziehende mit ihren Kindern bis zum dritten Lebensjahr. Herzlich eingeladen sind auch alle, die das Eltern-Kind-Café neu entdecken möchten.

Bei diesem ersten Treffen haben Kinder und Eltern die Möglichkeit, sich und die Räumlichkeiten kennenzulernen, in entspannter Atmosphäre, bei Tee, Kaffee oder Wasser Kontakt aufzunehmen und zusammen zu spielen.
Auch ein Blick auf die Veranstaltungen im Januar lohnt sich: Nach einem Neujahrsempfang mit alkoholfreiem Punsch und Hefebrezeln am 16.01.2018 können sich Mütter und Väter am 30.01.2018, bei einem Vortrag über die Grundsätze und Merkmale der von Rudolf Steiner begründeten Waldorfpädagogik, informieren. Im Februar kommt das neue Programm mit weiteren interessanten Vorträgen und Mitmachaktionen heraus und ist auf der Internetseite der Stadt www.Lohmar.de unter den Rubriken „Familie“ und „Frühe Hilfen“ zu finden.

Neben der Programmvielfalt bleibt auch Zeit für Austausch und Beratung bei akuten, wichtigen Fragen rund um die Entwicklung des Kindes. Das Eltern-Kind-Café ist ein kostenloses Angebot der Frühen Hilfen für Familien in Lohmar und findet zweimal im Monat, dienstags von 9:00 - 11:30 Uhr im Familienzentrum Jabachkindergarten, Donrather Dreieck 4, 53797 Lohmar, statt.

Ansprechpartnerinnen sind Astrid Zurek-Siebert und Gabi Rötz, Familienbüro der Stadt Lohmar, Hermann-Löns-Straße 37, 53797 Lohmar, Tel.: 02246-9256094.



Schwanger! – Was nun?

Im Rahmen der Frühen Hilfen bietet das Familienbüro auch im Jahr 2018 einmal im Monat eine Sprechstunde für Schwangere an.

Erfahrene Mitarbeiterinnen des Diakonischen Werks an Sieg und Rhein beraten zu Themen wie Geburtsvorbereitung, Krankenhäuser, Pränataldiagnostik und Vereinbarkeit von Kind und Beruf. Sie haben den Überblick über die gesetzlichen Regelungen, finanziellen Leistungen, Formalitäten und Hilfen rund um Mutterschutz.

Die Beraterinnen haben ein offenes Ohr für die vielfältigen Fragen, unterstützen bei Problemen und Belastungen, die eine Schwangerschaft und die erste Zeit mit dem Kind manchmal mit sich bringen und helfen, Entscheidungen zu treffen.

Dieses Angebot ist kostenlos und vertraulich.

Die Termine im ersten Halbjahr sind immer dienstags, am 23.01., 27.02., 20.03., 24.04., 29.05. und 26.06. 2018.

Jeweils von 12:00 - 14:00 Uhr findet die Sprechstunde in den Räumen des Familienzentrums Jabachkindergarten, Donrather Dreieck 4 in Lohmar statt.

Eine Anmeldung beim Diakonischen Werk ist erforderlich: Telefon: 02241-127290, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weitere Auskünfte erteilt das Familienbüro der Stadt Lohmar, Hermann-Löns-Straße 37, 53797 Lohmar, Tel.: 02246-9256094. Ansprechpartnerinnen: Astrid Zurek-Siebert und Gabi Rötz.

Im Internet sind Informationen verfügbar unter: Schwangerenberatung.Lohmar.de



 

„Ich weiß nicht, was ich lesen soll!“ – Hierzu hat die Stadtbibliothek interessante Vorschläge: Jeden Monat werden etwa 70 neue Romane gekauft, von denen hier einige kurz vorgestellt werden und jede Menge neuen und spannenden Lesestoff bieten.

Die Stadtbibliothek wünscht viel Spaß dabei!

 Anzeigen

Bastian Bielendorfer
Papa ruft an - Standleitung zum Lehrerkind

Dem "Lehrerkind" Bastian Bielendorfer (Jahrgang 1984) wird nicht nur von seiner Mutter, sondern auch vom Vater gerne und oft telefonisch zugesetzt. Dabei hält es sich die Waage, wie viele Ratschläge erbeten und ausgeteilt werden. Auch jenseits der 30 hält ihn sein alter Herr auf Trab.

Iny Lorentz
Die Widerspenstige

Um einer erzwungenen Ehe zu entkommen, verkleidet sich Johanna als Mann. Mit ihrem Bruder Karl flieht sie nach Polen zu entfernten Verwandten, doch auch dort muss sie ihre Rolle weiterspielen. Als allen Männern befohlen wird, sich dem königlichen Heer anzuschließen, muss auch Johanna in den Kampf.

Karen Dionne
Die Moortochter

Helena ist im Moor aufgewachsen. Ihr Vater, ein Halbindianer, entführte ihre damals 14-jährige Mutter und zwang sie, bei ihm zu bleiben. Viele Jahre später kam er dafür ins Gefängnis, doch nun ist er ausgebrochen. Helena fürchtet um ihre Töchter; nur sie kann ihren Vater finden und eliminieren.



Wie aus der Presse zu entnehmen war, hat eine Familie aus Deesem am 02.12.2017 ihr Haus und das gesamte Inventar durch einen Vollbrand verloren. Um die Familie auch finanziell unterstützen zu können, hat die Stadt Lohmar ein Spendenkonto bei der VR-Bank Rhein-Sieg eingerichtet. Die Bankverbindung für evtl. Spenden lautet: IBAN DE79 3706 9520 2100 8050 50

Aufgrund der Witterungsverhältnisse sind der Rasen- und Kunstrasenplatz am Wochenende gesperrt

Plätze unbespielbar: Aufgrund der Witterungsverhältnisse sind am Wo-chenende der Rasen- und der Kunstrasenplatz im Donrather Dreieck von der Stadt Lohmar für den Spiel- und Trainingsbetrieb gesperrt.

Auch die feierliche Wiedereröffnung des Kunstrasenplatzes in Form eines kleinen Festaktes durch den Bürgermeister Horst Krybus, am Sonntag, den 10. Dezember 2017 um 13:00 Uhr, ist hierdurch betroffen und muss abgesagt werden.

„Ebenfalls die Heimspiele des SV Lohmar werden voraussichtlich alle ausfallen.“ so Manfred Schellberg, 1. Vorsitzender des SV Lohmar.



Im Dezember zeichnet die Stadt Lohmar die Macherinnen und Macher der Veranstaltungsreihe „Advent neu erleben“ mit dem „Ehrenamt des Monats“ aus.

Was auf Initiative der Stadt Lohmar in Zusammenarbeit mit dem Verein „Die Stadtmacher e.V.“, den Kirchen und Vereinen in Lohmar begann, ist heute ein Magnet für Gäste aus nah und fern.

Die Idee: Ehrenamtlich Engagierte aus Vereinen, Kirchen und Organisationen können durch Mitmachaktionen, Darbietungen und Konzerte weihnachtliche Vorfreude wecken. Wertvolle Augenblicke werden geboten, die den Alltag vergessen lassen und auf eine besinnliche Zeit einstimmen.
All dies will organisiert sein und eine Reihe von Menschen arbeiten auf das große Ziel hin. Während bei der Stadtverwaltung der leuchtende Adventskalender zum festen Bestandteil der jährlichen Planungen gehört und die BürgerStiftungLohmar ihre Weihnachts-Wunschbaum-Aktion vorbereitet, laufen bei den Stadtmachern die Fäden zusammen für das Programm.

Bereits im Mai lädt Barbara Ludwigs, die ehrenamtlich bei den Stadtmachern mitwirkt, Kirchenvertreter/-innen, Vereine, Organisationen und Veranstalter/-innen in das Rathaus ein, um die Veranstaltungsreihe in Erinnerung zu bringen und Ideen einzuholen. Die ehrenamtlich Tätigen des Arbeitskreises „Weihnachten“ haben die Organisation des traditionellen Weihnachtsmarktes im Blick.

Nach den Sommerferien geht es daran, bei den Beteiligten nachzufassen, ein Programm festzulegen und einen Flyer zu gestalten, der gratis über die Veranstaltungen informiert.

Die Auszeichnung zum Ehrenamt des Monats im Dezember und ein großes Dankeschön gehen nicht nur an die Ideengeber/-innen und Organisator/- innen, sondern ebenso an alle Künstler/-innen und Helfer/-innen in den Kirchen, Vereinen und Organisationen, die mit ihrem Engagement die Erlebnisvielfalt in Lohmar bereichern. Und nicht nur den ungezählten Ehrenamtlichen gebührt Dank - denn Sponsor/-innen, Handwerker/-innen, Gewerbetreibende und alle Menschen, die mit helfender Hand vor Ort sind, tragen zu einer stimmungsvollen Vorweihnachtszeit bei.

Das Programm „Advent neu erleben“ ist im Internet abrufbar unter: Adventerleben.Lohmar.de

Kontakt: Stadt Lohmar, Haupt- und Rechtsamt, Sascha Wagner, Tel.: 02246 15-140, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!



Anzeige

Gerd Streichardt: Die Geschichte von Wahlscheid   Erwin Rußkowski: Uss dem Levve   Lohmarer Sagen und Geschichten   Naturerlebnisse in der Wahner Heide und Umgebung: Fotografiert von Georg Blum    Hans Heinz Eimermacher: Reber ermittelt ...: Kleinstadtkrimis   Der Lohmarer Erbenwald: Zur Geschichte des im Jahr 1144 erwähnten Forstes   Baudenkmäler der Stadt Lohmar: Erläuterungen, Besonderheiten

Nächste Termine

Anzeigen

Tickets bei eventim.de

Check24

bofrost* - Frische & Genuss tiefgekühlt ins Haus

mydays Deutschland

DocMorris

saturn.de

Jochen Schweizer Erlebnisgeschenke

buttinette Faschingsshop

Campdavid.de

Anzeige